Fünf Leichtathleten in die Kreisauswahl berufen

Am 22.9.2018 trifft die Auswahl-Mannschaft des KLV Stade in Wehdel auf die Mannschaften der Kreise Osterholz, Verden, Cuxhaven und Rotenburg. Mit dabei sind auch fünf Leichtathleten vom VfL Horneburg. So viele wie noch nie. Über einen Einsatz freuen sich Helene Wilke (U 12), Johanna Last (U 12), Sophie Mothes (U14), Julian Last (U14) und Lennart Rühle (U14). Wir drücken euch die Daumen!

Rüdiger Hülsmann 12m knapp verpasst

Beim Mehrkampf-Meeting in Worpswede ist Kugelstoßer Rüdiger Hülsmann (M60) wieder knapp an dem vollen Dutzend gescheitert. Mit 11,82 m verfehlte er die angestrebten 12 m erneut. Aber die konstante Leistung in den letzten Wettkämpfen ermutigen ihn, am nächsten Wochenende beim Werfertag in Oldendorf nochmals anzugreifen.

Sportabzeichentag

Der Sportabzeichentag der Leichtathleten war wieder ein voller Erfolg. Trotz des regnerischen Wetters trafen sich über 50 Sportler aus der ganzen Region in Horneburg. Morgens um 9:00 Uhr begannen die Prüfungen an der Straße nach Helmste mit dem Fahrradfahren auf der 20 km-Rundstrecke durch den Rüstjer Forst. Danach ging es  bereits um 10:30 Uhr für die Akteure ins Freibad, um ihre Schwimmfertigkeit auf der Sprint- oder Langstrecke unter Beweis zu stellen. Mit dabei war auch Henni Grünheid mit seiner Handball-D-Jugend. Um 14:00 Uhr trafen sich die Teilnehmer dann auf dem Sportplatz Blumenthal, um die Leichtathletik-Disziplinen zu absolvieren. Für das nächste Jahr wünschen sich die Leichtathleten weitere Teilnehmer aus den anderen Sparten, die sich der Prüfungen stellen.

Erfolgreiches Wochenende

Die Horneburger Leichtathleten konnten ein erfolgreiches Wochenende verzeichnen.

Jakob Schröder (M14) belegte bei den Niedersächsischen Landesmeisterschaften in Oldenburg im Hammerwurf mit neuer Bestleistung den dritten Platz. Bereits im ersten Versuch legte er 26,52m hin; kam aber nicht in den Wettkampf und fünf ungültige Versuche folgten.

Beim Sportfest in Neugraben gingen zwei Sportler vom VfL Horneburg an den Start. Dennis Seifried (M35) lief trotz Gegenwind mit 12,51s neue Bestleistung über 100m und belegt damit nun auch im Flach-Sprint Platz 1 in der Niedersächsischen Landesbestenliste. Er war diesmal schneller als seine Trainingspartnerin Jana Helling (U20) vom Hamburger SV, die nach 12,64s die Ziellinie passierte. Einen Klasselauf über 800m legte Helene Wilke mit neuer Bestzeit hin. Mit riesen Schritten und großen Vorsprung gewann das zehnjährige Talent aus Horneburg in 3:20 min ihren Lauf und empfahl sich damit für die Stader Kreisauswahl.                                                      

Rüdiger Hülsmann (M60) vom VfL Horneburg startete beim Werfertag in Bad Oldesloe und stieß die 5kg-Kugel mit 11,89m zu neuer Bestleistung und gewann damit den Wettbewerb. Zum selbstgesteckten Ziel fehlen dem ehrgeizigen Werfer nur noch 11 cm.

Werfertag in Stelle

Unter den Augen des Olympiasiegers von 1984 im Diskuswurf, Rolf Danneberg, richtete der TSV Stelle einen Werfertag aus. Mit dabei waren auch Werferinnen und Werfer aus dem Landkreis Stade. Der VfL Horneburg war mit vier Leichtathleten vertreten. Jürgen Schulz (M55) trat im Kugelstoßen, Diskus- und Hammerwurf an und siegte in allen Disziplinen vor Mario Tschierschwitz vom OSC Berlin. Herausragend hierbei seine Weite im Hammerwurf mit 39,14m. Rüdiger Hülsmann (M60) versuchte erneut die 12 m-Grenze im Kugelstoßen zu knacken. Mit 11,57m verfehlte er allerdings sein Ziel. Der ehrgeizige Athlet wird in dieser Saison noch an mehreren Wettkämpfen teilnehmen, so dass die 12 sicher bald vor dem Komma stehen wird. Praktisch ohne Vorbereitung gingen Viktoria Meyer (Frauen) und Cord Meyer (M50) in den Wettkampf. Dennoch kamen beide an ihre Persönlichen Bestleistungen im Hammer- und Diskuswurf heran und zeigten sich zufrieden.

Dennis Seifried mit neuem Kreisrekord

Dennis Seifried (VfL Horneburg) startete bei sommerlichem Sprintwetter beim Sportfest des TKJ Sarstedt. Über 110m-Hürden lief er in 16,13s in der Altersklasse M 35 neuen Kreisrekord und verbesserte somit seine eigene Bestzeit zum wiederholten Male in diesem Jahr. In der Niedersächsischen Landesbestenliste steht er souverän auf Platz 1. Bei seiner Trainingspartnerin Jana Helling (U20), die für den Hamburger SV startet, ist der Knoten geplatzt. In 12,58s über 100m gewann sie den Wettbewerb unangefochten mit neuer persönlicher Bestleistung. Die guten Trainingsbedingungen beim VfL Horneburg machen sich bezahlt und motivieren sie zu weiteren Höchstleistungen. „Mir fehlt die Sprintausdauer. Daran muss ich in den nächsten Monaten arbeiten“, so die 19-jährige Sprinterin selbstkritisch.

 

Dennis Seifried deutscher Vizemeister

Bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften in Mönchengladbach belegte Dennis Seifried (M35) vom VfL Horneburg den zweiten Platz über 110m-Hürden und konnte sich die Silbermedaille umhängen. Die erste Silbermedaille bei Deutschen Meisterschaften für den VfL Horneburg überhaupt. Nachdem er im Frühjahr in der Halle die Bronze-Medaille gewann, ein schöner Erfolg.

In neuer Kreisrekord-Zeit (16,16 s) lief Seifried hinter dem Deutschen Meister Matti Herrmann von der SG Vorwärts Frankenberg über die Ziellinie.

Bei den Hammerwerfern der Altersklasse M55 startete mit Jürgen Schulz ein weiterer Horneburger. Schulz erreichte mit 40,45m im fünften Versuch den siebten Platz. Mit drei ungültigen Versuchen und drei konstanten Würfen zeigte sich Schulz zufrieden. Deutscher Meister wurde Michael Erhardt vom VfL Waiblingen mit sehr guten 47,50m.

 

Nordic Walking: Köhlert holt sich den EM-Titel

HORNEBURG. Der 70 Jahre alte Henning Köhlert hat sich den EM-Titel im Nordic Walking erkämpft. Der Horneburger absolvierte in Roding, Bayrischer wald, den Halbmarathon (21,1 km). In seiner Altersklasse M 70 holte er in 2:27:52,1 std den 1. Platz.

In der Gesamtwertung wurde Köhlert bei 92 Finishern 22ter. Bei 106 Startern gab es auch einige, die bei etwa 320 Höhenmetern aufgaben. Die 3 km lange Runde wurde sieben Mal durchlaufen.

„Roding organisiert seit Jahren die beste Nordic Walking Veranstaltung, die ich kenne“, sagt Henning Köhlert. Die Strecke sei anspruchsvoll, der Start erfolgt in leistungsgerechten Blöcken, 15 Gehrichter achten auf saubere Technik und verteilen Strafzeiten und Disqualifikationen, so der erfolgreiche Horneburger. „Es war ein sehr hartes Rennen bei den hohen Temperaturen. In meiner Altersgruppe wechselte die Führung mehrfach; aber am Ende hatte ich dank meiner besseren Kondition das stärkere Finish“, sagt er.

Henning Köhlert ist 2008 zufällig zum Nordic Walking gekommen, weil er einfach mal die Stöcke seiner Schwägerin ausprobierte. Er fand als früherer Skilangläufer sofort Gefallen und hatte die Bewegungsabläufe noch voll inne. „Anfang der 2000er hätte ich nie gedacht, dass ich noch mal Wettkämpfe bestreite“, so der einstige Leichtathlet. Etwa 41 Kilometer reißt er pro Woche ab und bestreitet sechs bis zehn Wettkämpfe im Jahr.

Quelle: Tageblatt vom 20.6.2018

Beachtliche Leistungen beim Sportfest

Beim Abendsportfest des Post SV Buxtehude wurden trotz widriger Wetterverhältnisse einige bemerkenswerte Leistungen erzielt.

Vom VfL Horneburg gingen Rüdiger Hülsmann (M60) und Gerhard Knapp (M80) im Kugelstoßen an den Start. Hülsmann stieß die Kugel 11,81 m weit. Dabei waren weitere konstante Weiten über 11m, so dass in diesem Jahr noch mit 12m zu rechnen ist. Gerhard  Knapp kam bei seinem ersten Wettkampf in 2018 auf gute 8,30 m.