Bestleistungen für Leonard Klingschat

Beim traditionellen Bahnsportfest in Neugraben stellte Leonard Klingschat (Männer) zwei neue Bestleistungen auf. Er begann die Saison spät; aber mit Erfolg. Im 100m-Sprint lief er sehr gute 11,60 s und sprang 6,29m weit. Die Ergebnisse wecken Hoffnungen auf die Bezirksmeisterschaften, die am 10.6. in Osterholz stattfinden werden.

Nachwuchssportfest in Buxtehude

Der Buxtehuder SV richtete im Jahnstadion für den Nachwuchs einen Mehrkampftag aus. In der Altersklasse M6 startete Liam Knöri im 800m-Lauf und im Dreikampf (Platz 2). Sein Bruder Kyle gewann den Dreikampf in der Altersklasse M7 und lief mit 3:55 min eine gute Zeit über 800m. Mit 100 Punkten Vorsprung überragte Jayden Schulz im Dreikampf der Altersklasse M10. Er war dabei jeweils der beste Athlet in den Disziplinen 50m, Weitsprung und Ballwurf. Julian Last (M13) konnte mit 4,07m im Weitsprung und 33m im Ballwurf neue Bestleistungen aufstellen. Auch Nachwuchstalent Hanna Mothes (W7) überzeugte im Sprint und Weitsprung. Genau wie bei ihrer Schwester Sophie gilt es die Wurfleistung zu verbessern. Sophie (W13) lief mit sehr guten 10,70 s die schnellste Zeit über 75m.

Mehrkampftag in Harsefeld

Unsere Jüngsten traten letztes Wochenende beim Mehrkampftag in Harsefeld an. Für einige Athleten und Athletinnen war es der erste Wettkampf. Hannes Hubbe wurde mit 196 Punkten Achter in seiner Altersklasse. Mit deutlichem Vorsprung gewann unser neues Talent Hanna Mothes (W7) den Dreikampf mit 625 Punkten. In der Altersklasse W 8 hatten wir zwei Mädchen am Start. Victoria Pönitz und Isabell Caneda belegten Platz 8 und 9. Sophie Mothes (W13) erreichte den siebenten Platz. Herauszuheben sind ihre Zeit über 75m (10,6s) und ihre Weitsprung-Leistung mit 3,88m. Sollte sie ihre Wurfleistung noch verbessern können, liegen zukünftig vordere Plätze im Bereich des Möglichen.

Sprinterin im Pech

Als Gast startete die Horneburger Sprinterin Christina Adolphi bei den Bezirksmeisterschaften Südostholstein in Lübeck über 100m. Dabei lief sie bei den Frauen mit 13,02 s die drittschnellste Zeit. Das wäre neuer Kreisrekord gewesen, wenn der Windmesser mit 2,3 m/s nicht zu viel Rückenwind angezeigt hätte. Die Zeit bleibt gültig, der Rekord nicht.

Persönliche Bestleistungen bei Bezirksmeisterschaft

Bei den Bezirksmeisterschaften der U 14 und U 16 traten auch einige Nachwuchsathleten aus Horneburg an. Erfreulicherweise konnten wir eine Mädchen-Staffel ins Rennen schicken. Carolina Voigt, Johanna Last, Jette Landsberg und Janne Anders erliefen als jüngste Staffel aller Teilnehmerinnen den siebten Platz. Aaron Jenke konnte sich erheblich steigern und konnte mit 1,40 m im Hochsprung nicht nur eine persönliche Bestleistung aufstellen, sondern auch die Bronzemedaille gewinnen. Im 100m-Lauf erreichte er sogar den Endlauf und stellte mit 13,70 s ebenfalls eine neue Bestmarke auf. Als Kreisschnellster lief Lennart Rühle mit 10,60 s über 75 m  neue Bestleistung und wurde Vierter.

Leichtathleten holen vier Landesmeisterschaften

Bei den Niedersächsischen Landesmeisterschaften in Salzgitter und Schöningen überragten die VfL-Leichtathleten. Jürgen Schulz (M55) wurde Landesmeister im Hammerwerfen mit 39,41m. Da er nach seiner Muskelverletzung nicht bei den Landesmeisterschaften der Werfer-Fünfkämpfer im heimischen Horneburg vor drei Wochen antreten konnte, ein beachtlicher Erfolg. Bereits im ersten Versuch setzte er sich an die Spitze und ließ seinen Konkurrenten aus Hannover und Osterode keine Chance. Goldjunge Dennis Seifried (M35) wuchs über sich hinaus und holte drei Titel und eine Vizemeisterschaft und gehört damit zu den erfolgreichsten Teilnehmern. Sein Mammutprogramm begann Samstag mit seiner Parade-Disziplin 110 m-Hürden, die er überlegen in 16,32 s gewann. Das bedeutet trotz Gegenwind ein neuer Kreisrekord. Der anschließende 200 m-Lauf lief nicht rund, nach 80 m verkrampfte er und musste sich mit 25,82s und dem Vize-Titel zufrieden geben. Der Sonntag begann mit dem 100m-Sprint, den er knapp in  guten 12,68 s und 0,04 s Vorsprung gewann. Mit dem Sieg im Weitsprung krönte er sein erfolgreiches Wochenende und konnte mit 5,55 m seinen dritten Titel entgegen nehmen. Damit hatte er 11 cm mehr als sein Konkurrent Marcel Schulz von der LG Göttingen auf der Liste. Leider wurde sein letzter Sprung, der weit über 6 m war für ungültig erklärt.

Landesmeisterschaften ein voller Erfolg

Bei bestem Leichtathletikwetter richtete der VfL am 5.5.18 die Niedersächsischen Landesmeisterschaften im Werfer-Fünfkampf der Senioren auf dem Sportplatz Blumenthal aus. 67 Athletinnen und Athleten aus ganz Niedersachsen und Bremen maßen sich im Kugelstoßen, Gewichtwurf, Speerwurf, Diskuswurf und Hammerwurf. Als einziger Horneburger trat Rüdiger Hülsmann in der Altersklasse M 60 an und wurde Fünfter. Unser Favorit Jürgen Schulz konnte aufgrund einer Verletzung, die er sich zwei Wochen vorher beim Wettkampf in Bremen zuzog, nicht antreten. Die Organisatoren erhielten von den Offiziellen des NLV und den Athleten für die professionelle Vorbereitung und Durchführung viel Lob.

Landesmeisterschaften in Horneburg

Die Vorbereitungen zur Niedersächsischen Landesmeisterschaften im Werfer-Fünfkampf, die am 5.5.18 auf dem Sportplatz Blumenthal stattfinden, laufen auf Hochtouren. Das Tageblatt besuchte uns beim Training und druckte folgenden Bericht:

VfL Horneburg: Die Leichtathletik kämpft sich nach vorne

HORNEBURG. Mehrfach seit ihrer Gründung vor 33 Jahren stand die Leichtathletik-Sparte des VfL Horneburg kurz vor dem Aus. Aber ehrenamtlich Engagierte wie Cord Meyer haben es geschafft, die Sparte wieder auf gesunde Beine zu stellen.

Am 5. Mai geht für Meyer und Co sogar ein Traum in Erfüllung: Der VfL richtet die Senioren-Landesmeisterschaft im Werfer-Fünfkampf auf der Anlage Blumenthal aus.

 

Jürgen Schulz (58) holt sich den Sechs-Kilo-Hammer, das mehr als doppelt so schwere Wurfgewicht und einen Diskus aus dem Geräteschrank. Dann startet Schulz das Aufwärmprogramm und macht seine Muskeln geschmeidig. In den kalten Monaten verbrachte er dreimal pro Woche zwei Stunden im Fitnessstudio. Jetzt, wo der Frühling endlich da ist, zieht es ihn auf die Wurfanlage in den mit Netzen abgeschirmten Käfig.

Während der Wurf-Bezirksmeisterschaften vor zwölf Monaten muss der VfL Horneburg Eindruck bei den Vertretern des Landes-Leichtathletikverbandes hinterlassen haben. Der VfL bewarb sich für die Landestitelkämpfe im Mai 2018 und bekam prompt den Zuschlag. Der Verein setzte sich dabei gegen Mitbewerber aus Hannover, Meppen und Salzgitter durch. „In Niedersachsen gibt es überhaupt nur noch vier Standorte mit der nötigen Infrastruktur“, sagt VfL-Abteilungsleiter Cord Meyer. Zum Wurf-Fünfkampf gehören die Disziplinen Kugelstoßen, Diskuswerfen, Speerwerfen, Gewichtwurf und Hammerwerfen.

Zuerst greift Jürgen Schulz zum Hammer. Er kreist das Wurfgerät mehrmals über dem Kopf, dreht sich einmal um die eigene Achse und wuchtet den Hammer auf weit über 30 Meter. Mit 39 Metern gewann Schulz 2017 die Norddeutsche Meisterschaft. Bei der Landesmeisterschaft siegte er ebenso. Sein Rekord liegt bei 42,87 Metern. Der gelernte Zehnkämpfer war ein guter Sprinter und guter Springer. Im Alter ist er umgestiegen. Bei der Landesmeisterschaft in Horneburg ist der Lokalmatador in der Altersklasse M 55 ein Kandidat für das Podest.

 

„Allein die Vorbereitung der Landesmeisterschaft stellt für uns ein Kraftakt dar“, sagt Cord Meyer. Für ihn persönlich ginge ein Traum in Erfüllung. Für den kleinen Verein sei das eine Auszeichnung. Die Organisation begann vor einem Jahr. Der Club stellte fünf Arbeitsgruppen auf, die sich um alles kümmern.

Ein Blick in die Vereinshistorie zeigt, dass die Zeiten nicht immer rosig waren. 1985 gründete eine Handvoll Sportler die Abteilung im VfL. Die Sportabzeichengruppe gehört von jeher dazu. 2008 stand die Sparte wegen mangelnder Trainingsbeteiligung kurz vor der Auflösung. Erst als Gesine Sierwald, die heute beim VfL Stade die Leichtathleten trainiert, das Training und Cord Meyer ein Jahr später die Abteilungsleitung übernahm, erfuhr die Sparte einen Aufschwung. Heute zählt die Abteilung 124 Mitglieder und ist die viertgrößte im Gesamtverein.

Nach dem Ausscheiden von Gesine Sierwald im Jahr 2010 drohte erneut das Aus. Die damals 14-jährige Tochter des Spartenleiters, Viktoria Meyer, hielt den Trainingsbetrieb aufrecht und wurde dabei von Henning Köhlert unterstützt. Viktoria Meyer stand vorher beim Buxtehuder SV zwei Jahre lang unter den Fittichen von Wurftrainer Jürgen Schwerin. Er brachte ihr das Hammerwerfen bei. Viktoria Meyer etablierte das Hammerwerfen schließlich erst in Horneburg.

Nach eigenen Angaben sei der Sportplatz Blumenthal mittlerweile eine der modernsten Anlagen in Niedersachsen. Seit 2012 hat der Verein kräftig investiert. Zunächst in eine Hochsprunganlage, vier Jahre später in neue Wurfanlagen. Die Samtgemeinde, örtliche Banken, die Lotto-Stiftung, der Landessportbund und viele Spender gaben Geld dazu.

Acht Trainer kümmern sich heute um die Athleten. Seit gut zehn Jahren fährt der VfL Horneburg auf Kreis-, Bezirks-, Landes- und Norddeutscher Ebene Erfolge ein. Helga Krupski gewann die Landesmeisterschaft im Speerwerfen, Christina Adolphi ist die herausragende Sprinterin und siegte mehrfach bei Norddeutschen Meisterschaften, Dennis Seifried holte Bronze bei den Deutschen Hallenmeisterschaften über 60 Meter Hürden. Bei den Jugendlichen räumen Dominik Meyer (Hammer), Lukas Tomforde (2000 Meter Hindernis), Jakob Schröder (Hammer), Lennart Rühle (Sprint und Weitsprung) und Carolina Voigt (Sprint) bei Kreis- und Bezirksmeisterschaften erste Plätze ab.

Tageblatt vom 21.4.18

Neue Trainingszeiten nach den Osterferien

Wir trainieren zwischen den Oster- und Sommerferien wieder auf dem Sportplatz Blumenthal.

 

Kinder U 8 + U 10 (Jahrgänge 2009 + jünger):  montags       17:00 – 18:00  Uhr

Jugend U12/U14  (Jahrgänge 2005 – 2008):      freitags         17:45 – 18:45 Uhr

Jugend U12 – U20 (Jahrgänge 1999-2008): montags+donnerstags   17:30 – 19:00 Uhr

Die Leistungsgruppen „Sprint“ und „Wurf“ trainieren nach Absprache. 

Wechsel in eine andere Trainingsgruppe ist im Einzelfall möglich.

Lauftreff für Anfänger und Profis:  mittwochs      19:00 -20:00 Uhr

Ab 7.5.2018:

Sportabzeichentreff für die ganze Familie:  montags        18:00 – 20:00 Uhr

Sportabzeichentag am 25.8.2018 

Dennis Seifried holt Medaille für Horneburg

Bei den Deutschen Hallen- und Winterwurfmeisterschaften starteten für den VfL Dennis Seifried (rechts im Bild) und Jürgen Schulz. Jürgen belegte den sechsten Platz im Hammerwurf. Alle Teilnehmer hatten mit den widrigen Wetterbedingungen und Minusgraden zu kämpfen. Während des Wettkampfes gefror der Hammerwurfring ständig wieder zu und machte den Ring spiegelglatt. Die Drehungen waren praktisch nicht mehr gefahrlos möglich. Der Veranstalter setzte einen Gasbrenner ein, um das Eis vor jedem Versuch zu schmelzen. Nach vier ungültigen Versuchen setzte Jürgen auf Sicherheit und blieb mit 33,93m unter seinen Möglichkeiten.

Angenehme Temperaturen hatte dagegen Dennis in der Halle. Er ging zuversichtlich und gut vorbereitet in den Wettkampf. Obwohl der Start nicht optimal verlief, kämpfte Dennis sich wieder heran, überlief die Hürden technisch einwandfrei und gewann über 60m-Hürden mit persönlicher Bestzeit in 8,97s die Bronzemedaille. Die erste Medaille bei Deutschen Meisterschaften für den VfL Horneburg. Nun peilt er die Deutschen Freiluft-Meisterschaften  Ende Juni in Mönchengladbach an.