Auswärtssieg zum Ende der Vorrunde

Die B-Jugend des VfL Horneburg hat die Vorrunde mit einem 37:31 (18:17) Auswärtserfolg in Delmenhorst beendet und belegt damit am Ende den fünften Platz.

Durch den Ausfall von drei Spielern reiste das Team von Stefan Hagedorn mit lediglich 10 Spielern an, wovon vier Jungs direkt vom Lehrgang der Niedersachsenauswahl aus Hannover kamen. Für diese erschwerten Rahmenbedingungen machten die Horneburger vor allem im Angriff eine gute Partie. Leider war die Defensiv-Arbeit an diesem Tag nicht stabil genug, sonst wäre der Auswärtserfolg frühzeitiger sichergestellt worden. Erst die Umstellung nach 15 Spielminuten auf die für die Mannschaft noch neue 6:0-Deckung  brachte die Horneburger auf die Siegerstraße.

Sehr gut funktionierte der Horneburger Rückraum.  Die starken Jonas Gerkens (6) und  Lasse Heitmann (8) wussten gerade  in der 2. Hälfte die durch die Manndeckung gegen Torjäger Ole Hagedorn entstandenen Räume zu nutzen. Ole Hagedorn bot eine überragende Angriffsleistung und konnte trotz zeitweiliger Manndeckung insgesamt 14/4 Treffer erzielen. Ole belegt in der Gesamt-Torschützenstatistik der Vorrunde mit 63 Toren aktuell den ersten Platz.

„Da wir den jüngsten Kader der Oberligavorrunde gestellt haben, bin ich mit  der erreichten Punktzahl einverstanden“ so Trainer Stefan Hagedorn. „Die Umstellung auf die defensiveren Abwehrreihen und die Verbesserung des Kraftniveaus benötigt Zeit“.

Weitere Torschützen: Martyn (3), Weber (2), Kröger (2) und Düselder (2)

Erfolgreiche Spendenaktion für Jugendarbeit des VfL

„Jetzt aus Brötchen Kohle machen“ war das Motto der seit vielen Monaten laufenden Spendenaktion, bei der Kunden der Bäckerei Dietz einfach Ihren Kassenbon in eine Box in den Filialen werfen konnten und so automatisch 5% der Summe spendeten.

Am 22. November war es dann soweit, die Auszählung der Kassenzettel war abgeschlossen und es konnte die stolze Summe von 1.575,55 Euro an den VfL Horneburg übergeben werden.

„Der Betrag wird allen Sparten helfen, Ihre Jugendarbeit zu unterstützen“, so Christian Gittermann. Und Rolf Dannenberg ergänzte: „Für Ferienfreizeiten, Sportgeräte oder -mittel und viele weitere Einsatzzwecke wird die Spende eingesetzt und wir bedanken uns bei Herrn Dietz recht herzlich.

V.l.n.r: Christian Gittermann, Ralf Dietz, Rolf Dannenberg

Fitness & Cardio Bereich ist online

Seit heute ist auch der Fitness- und Cardio-Bereich auf unserer Webseite online.

Wer mag kann sich dort einen ersten Eindruck verschaffen, findet eine Telefonnummer zu den Trainern und kann eine direkte Mail an diese schreiben oder ein Probetraining anfragen.

Link zur Seite Fitness & Cardio.

Wir freuen uns auf Sie.

Ihr VfL Horneburg und das Fitness & Cardio Team

Fitness & Cardio Training

Ein sehr gut ausgestattetes Studio mit zahlreichen, hochwertigen Fitness- und Cardiogeräten wartet auf Sie. Professionell ausgebildete Trainer kümmern sich ganz persönlich um sie.

  • Allgemeines Fitnesstraining
  • Figurtraining
  • Aufbautraining nach Unfall oder Operation
  • Rehabilitationstraining
  • sportarztspezifisches bzw. unspezifisches Training als Ergänzung zum  Mannschaftssport
  • Gewichtsreduktion und allg. Gesunderhaltung

Für Jeden ist etwas dabei. Mit individuell erstellten Trainingsplänen werden Sie nach Ihren Vorstellungen trainieren. Die persönlichen Fitnesstrainer unterstützen Sie dabei.

Nach einem schweißtreibenden Training stehen Ihnen unsere Saunen zur anschließenden Entspannung zur Verfügung.

 

Unsere Trainer

sind zu unseren Öffnungszeiten für Sie da: Falls Sie Fragen haben, rufen Sie unsere Trainer gern auch direkt unter 04163 / 82 98 239 an oder nutzen unten auf dieser Seite das Kontaktformular, das diese direkt erhalten.

Nathalie Martens

Fitness- & Cardio-Bereich

Machen Sie sich einen ersten Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten:

Vereinbaren Sie noch heute ein kostenloses, unverbindliches, persönliches Probetraining.

* kennzeichnet eine erforderliche Eingabe
mehr zur Datenschutzerklärung

Wahl der neuen Spartenleitung

Am Montag, dem 26. November fand die diesjährige Spartenversammlung der Horneburger Handballer im Gasthof Stechmann statt. 

 

Im Rückblick auf die vergangene Saison 2017/18 konnte viel positives hervorgehoben werden. Die Sparte Handball im VfL Horneburg sei aktuell sehr gut aufgestellt. Mit 21 Trainingsgruppen (inklusive Minis und Ballgewöhnung) stellt der Verein die zweitmeisten Mannschaften in der Handballregion Elbe/Weser.

Der Aufstieg der 1. Herren in die Verbandsliga und das anschließende Freundschaftsspiel gegen den Zweitligisten HSV Hamburg, sowie die Niedersachsenmeisterschaft der C-Jugend waren große Events, welche der Sparte zu weiterem Wachstum verhalfen. Auch der mit vier Mannschaften sehr breit aufgestellte Damenbereich, angeführt von der 1. Damen, welche bislang ohne Punktverlust weit oben in der Landesliga steht, zeugt von Stärke. Aktuell profitiert die Handballsparte des VfL Horneburg sowohl im Jugend-, als auch im Seniorenbereich sehr vom Zuwachs aus anderen Vereinen, was die gute Arbeit des Vereins bestätigt.

Die Nachwuchsarbeit der Handballsparte spricht für sich. So konnten im letzten Jahr zahlreiche Meisterschaftstitel, unter anderem auch die erste Oberligameisterschaft seit 1994 durch die männliche C-Jugend nach Horneburg geholt werden. Des weiteren stellt der VfL Horneburg einige Kaderspieler und Kaderspielerinnen der Regions- und Niedersachsenauswahlmannschaften.

Auch bei den ganz kleinen Handballern ist der VfL Horneburg sehr hinterher. Durch die beiden FSJler ist aktuell eine umfangreiche Arbeit an verschiedenen Grundschulen möglich. So gibt es in dieser Saison zahlreiche Grundschulaktionen, Miniturniere, eine Handballferienfreizeit, sowie mehrere Handball-AGs an den Grundschulen Dollern und Horneburg. 

Lediglich im Schiedsrichterwesen, muss momentan viel umgestellt werden. Aufgrund des immensen Mangels an Schiedsrichtern, wird das Schiedsrichterkonzept des HVN aktuell umgestellt. Die Einführung des Jugendschiedsrichters soll hierbei Abhilfe schaffen. 

 

Der Höhepunkt der Veranstaltung war nun die Wahl des neuen Spartenleiters. Rolf Dannenberg, welcher die Position seit sieben Jahren besetzte, beschloss sich in diesem Jahr nicht erneut zur Wahl aufstellen zu lassen. Die Sparte Handball bedankte sich herzlich mit Zuschüssen für das Abschiedsgeschenk welches durch den stellvertretenden Spartenleiter Stefan Hagedorn überreicht wurde. 

Die Wahl des neuen Spartenleiters fiel einstimmig auf Stefan Hagedorn, den bis dahin stellvertretenden Spartenleiter. Ebenso einstimmig wurde Christoph Hagedorn zum neuen stellvertretenden Spartenleiter gewählt. 

 

Großer Dank geht an den langjährigen Spartenleiter Rolf Dannenberg für die ehrenamtliche, doch sehr engagierte Arbeit, sowie an die ambitionierte neue Besetzung der Spartenleitung Handball im VfL von 1861 Horneburg e.V. durch Stefan und Christoph Hagedorn.

 

Sportlerehrung 2018

Am vergangenen Donnerstag, dem 15. November fand die diesjährige Sportlerehrung des VfL Horneburg in der Gemeindehalle Hermannstraße statt. Nachdem die Veranstaltung im letzten Jahr ausgefallen war, wurde beschlossen, die Erfolge verschiedener Einzelsportler und Mannschaften in diesem Jahr wieder zu preisen. 

 

Nach der Eröffnung, welche die jungen Turnerinnen zur Demonstration der Jugendarbeit des VfL Horneburg übernahmen, war zunächst die größte Sparte des Vereins dran. Die Handballer konnten im letzten Jahr in nahezu allen Altersklassen Erfolge vorweisen. Zum einen haben die 1. Herren den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft, allerdings konnten auch die 3. Damen, weibliche B-Jugend, männliche C-Jugend, weiblichen C-Jugend und männliche E-Jugend den ersten Platz in ihren jeweiligen Ligen belegen. Des weiteren stellt der VfL Horneburg einige Kaderspieler der Auswahlmannschaften, welchen eine besondere Ehre zuteilwurde. Die Sparte Handball freut sich alles in allem über eine erfolgreiche Saison 2017/18.

 

Doch auch die Leichtathleten waren sowohl im Jugendbereich, als mit dem ein oder anderen Erwachsenen sehr erfolgreich. So wurden vor allem im Hammerwerfen viele Erfolge geehrt, allerdings konnte im Sprint auch die erste Bronzemedaille bei einer Deutschen Meisterschaft, sowie ein Europameistertitel im Nordic Walking für den VfL Horneburg geholt werden.

 

Die Sparte Tennis hatte ebenfalls einen Erfolg der Herren zu ehren, welche in ihrer Liga ungeschlagen die Meisterschaft gewinnen konnten.

 

Besonderer Dank geht an die vielen Aktionäre des VfL Horneburg, welche die Veranstaltung rednerisch begleitet und viel Zeit in eine den Sportlern angemessene Ehrung investiert haben, sowie an die Samtgemeinde Horneburg für die finanzielle Unterstützung unter anderem auch durch Getränke im Foyer der Gemeindehalle. Nach den zahlreichen Erfolgen bleibt ein ebenso erfolgreiches Jahr abzuwarten.

Volle Halle beim Familien-Sport-Tag am 11. November

Beim Famlien Sport Tag  am 11.11.18 war die Halle sehr gut besucht. Zum Start um 14.00 Uhr wurden die Zuschauer von den Ballerinas,den Tanzhexen und den Dance Girls schon gut eingestimmt. Danach wurde die Sporthalle für alle Kinder und Eltern für das Turnen und Toben freigegeben. Die aufgebauten Turnstationen wurde von “Allen” ob GROß oder klein gut angenommen. So kam jeder auf seine Kosten.

Die Resonanz der Zuschauer war sehr positiv.

Das Organisationsteam freut sich schon auf den nächsten TURNTAG.

Handballaktionstage mit der Grundschule Bliedersdorf

Der VfL Horneburg hat vergangenen Mittwoch und Donnerstag zwei Handballaktionstage mit den Kindern der Bliedersdorfer Grundschule veranstaltet. Ziel war es, die Schüler und Schülerinnen im Alter von 6-9 Jahren für den Handballsport zu begeistern. 

 

Da die Gruppen mit 55 Kindern am Mittwoch und 38 Kindern am Donnerstag schlichtweg zu groß für gemeinsame Übungen und Spiele waren, wurden sie in drei kleinere Lerngruppen eingeteilt, welche auf jeweils einem Hallendrittel spielerisch an die Grundlagen des Handballs herangeführt wurden. So wurde den Kindern der Sport gezielt nährgebracht, jedoch stand dabei vor allem der Spaß im Vordergrund, um bei ihnen Begeisterung zu wecken. Denn es war an beiden Tagen. sowohl bei den Älteren, als auch bei den Jüngeren, viel Talent zu erkennen.

 

Ein ganz besonderer Dank geht an die Grundschule Bliedersdorf, welche die Zusammenarbeit mit dem VfL Horneburg ermöglichte, sowie allen ehrenamtlichen Helfern, die Mittwoch und Donnerstag früh in der Halle standen und beim Auf- und Abbau sowie bei der Betreuung tatkräftig unterstützten.

 

Hoffentlich sieht man viele Gesichter bald mal im richtigen Handballtraining wieder!

Hammerwurf-Jugend im Aufwind

Traditionsgemäß richtete der VfL Horneburg die Kreismeisterschaften im Hammerwurf auf dem Sportplatz Blumenthal aus. Spartenleiter Cord Meyer konnte Gäste aus Berlin, dem Landkreis Cuxhaven und Nienburg/Weser begrüßen. Besonders erfreute ihn die hohe Teilnehmerzahl der jugendlichen Nachwuchswerfer. Die Hammerwurf-Exoten sind ohnehin rar gesät; doch der Nachwuchs steht schon im Ring.

Zudem gab es einige persönliche Bestleistungen. Jugend-Trainerin Viktoria Meyer (VfL Horneburg) warf bei den Frauen den 4kg-Hammer auf 26,42m. Ihre Schützlinge Matti Schubert (10) und Sophie Mothes (13) konnten bereits in Ihrem ersten Wurf-Wettkampf mit guten Weiten überzeugen. Jakob Schröder kam mit 23,65m nicht an seine Grenze. Vereinskollege Rüdiger Hülsmann (M60) konnte mit 28,99m ebenfalls persönliche Bestleitung werfen. Jürgen Schulz warf wieder über 40m.

Horneburger Jungs bieten Tabellenführer großen Kampf

Die männliche Jugend B des VfL Horneburg musste sich am Wochenende im Heimspiel nach einen großen Kampf dem Tabellenführer aus Bissendorf mit 14:20 (6:7) Toren geschlagen geben.

Dabei dominierten beide Deckungsreihen das Spielgeschehen. Die Horneburger Abwehr stand gut im 3:2:1- Verband und ließ in der 1. Hälfte lediglich 7 Gegentore zu.

Bester Horneburger Spieler war an diesem Nachmittag Torhüter Kjell Motzkus, der zahlreiche Paraden zu verzeichnen hatte und die Mannschaft im Spiel hielt.

Leider hatte die Horneburger Angriffsreihe Probleme sich gegen die sehr offensive Deckung des Tabellenführers zu behaupten und wurde sehr oft ins Zeitspiel und damit in unvorbereitete Würfe

gezwungen. Lediglich Torjäger Ole Hagedorn war mit 6/1 Toren, gerade in der ersten Halbzeit, eine Gefahr für die Bissendorfer, die im Schnitt ein Jahr älter als die Horneburger und damit auch körperlich kompakter sind.

„Wir haben eine tolle Abwehrarbeit gezeigt und hatten in Kjell einen starken Rückhalt“ so ein mit der kämpferischen Eistellung sehr zufriedener Trainer Stefan Hagedorn. „Der Sieg der Bissendorfer ist verdient, allerdings um 2-3 Tore zu hoch ausgefallen.

Erst als wir in den letzten vier Minuten bei 14:17 Rückstand auf doppelte Manndeckung umgestellt haben, wurde das Ergebnis deutlicher. Leider hat heute gegen diese starke Deckung im Angriff teilweise die individuelle Klasse gefehlt, um das Spiel zu gewinnen.

Schade ist auch, dass wir alle Überzahlsituationen verloren haben. Losgelöst vom Ergebnis bringen uns diese Spiele  weiter“ so ein zuversichtlicher Hagedorn.

Torschützen: Senel (2), Düselder (1), Kortstegge (3/3), Weber (1), Heitmann (1)