Auswärtssieg zum Ende der Vorrunde

Die B-Jugend des VfL Horneburg hat die Vorrunde mit einem 37:31 (18:17) Auswärtserfolg in Delmenhorst beendet und belegt damit am Ende den fünften Platz.

Durch den Ausfall von drei Spielern reiste das Team von Stefan Hagedorn mit lediglich 10 Spielern an, wovon vier Jungs direkt vom Lehrgang der Niedersachsenauswahl aus Hannover kamen. Für diese erschwerten Rahmenbedingungen machten die Horneburger vor allem im Angriff eine gute Partie. Leider war die Defensiv-Arbeit an diesem Tag nicht stabil genug, sonst wäre der Auswärtserfolg frühzeitiger sichergestellt worden. Erst die Umstellung nach 15 Spielminuten auf die für die Mannschaft noch neue 6:0-Deckung  brachte die Horneburger auf die Siegerstraße.

Sehr gut funktionierte der Horneburger Rückraum.  Die starken Jonas Gerkens (6) und  Lasse Heitmann (8) wussten gerade  in der 2. Hälfte die durch die Manndeckung gegen Torjäger Ole Hagedorn entstandenen Räume zu nutzen. Ole Hagedorn bot eine überragende Angriffsleistung und konnte trotz zeitweiliger Manndeckung insgesamt 14/4 Treffer erzielen. Ole belegt in der Gesamt-Torschützenstatistik der Vorrunde mit 63 Toren aktuell den ersten Platz.

„Da wir den jüngsten Kader der Oberligavorrunde gestellt haben, bin ich mit  der erreichten Punktzahl einverstanden“ so Trainer Stefan Hagedorn. „Die Umstellung auf die defensiveren Abwehrreihen und die Verbesserung des Kraftniveaus benötigt Zeit“.

Weitere Torschützen: Martyn (3), Weber (2), Kröger (2) und Düselder (2)

wJD – Pokalhalbfinale und Regionsoberliga erreicht

Letzten Samstag hatten leider unsere vier verbliebenen Krage-Auswahl-Mädchen allesamt die Mitteilung bekommen, dass sie nicht weiter sind. Die Enttäuschung war groß und am Sonntag sollten auch noch die verlustpunktfreien Schiffdorfer aus der Westgruppe, zum Pokalviertelfinale vorbei schauen. Bei Schiffdorf sind vier Spielerinnen eine Runde weiter gekommen.  Glückwunsch dazu.

Diese beiden Tatsachen machten uns die Einstimmung vor dem Spiel nicht besonders schwer. Unsere 2006er sollten die Chance bekommen, den Schiffdorfern zu zeigen, dass sie keineswegs schlechter sind.

Unsere Mädchen legten los und packten an. Nach 12 Minuten stand es 5:0 für uns. Zweimal Lale, Lilly, Lea und Theresa netzten für uns ein. Naima dominierte in der Abwehrmitte und Finja im Tor, hielt den Kasten sauber. Bis zur Pause konnten wir den Vorsprung auf 10:3 erhöhen. In der ersten Hälfte hatte Schiffdorf nicht den Hauch einer Chance. Danke dafür Manni.

Mit dem sicheren Vorsprung im Rücken, ließen es die Mädels in der zweiten  Halbzeit etwas lockerer angehen und die Schiffdorfer kamen durch schöne Übergänge an den Kreis zu Toren. Wir hielten jedoch dagegen und konnten den Vorsprung auf 10 Tore ausbauen (20:10). Speziell Theresa nutze die sehr offensive Deckung der Schiffdorfer und erzielte insgesamt 6 Tore. Danach wechselten wir durch und unser jüngerer Jahrgang durfte noch mal ran. Anna erzielte einen Treffer und die Schiffdorfer konnten etwas verkürzen, aber das Spiel war durch. Mit 22:15 mussten, die immer fair spielenden Schiffdorfer, die Heimreise antreten.
Tore: Lale 4/1, Dena 2, Anna 1, Lilly 1, Lea 6, Theresa 6, Naima 2

Ende Februar geht es dann für uns im Halbfinale nach Fredenbeck. Mal schauen, was da noch für uns drin ist…

Jetzt haben wir über die Weihnachtsferien erst mal 6 Wochen Spielpause und Ende Januar geht es dann mit der Regionsoberliga weiter. Hier werden wir auch wieder auf Schiffdorf treffen. Bis dahin ist aber noch etwas Zeit und wir wünschen allen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch.

Eure Spielerinnen und Trainer der weiblichen Jungend D

 

Ungefährdeter Heimsieg

Die männliche Jugend B des VfL Horneburg hat in der Vorrunde der Oberliga einen ungefährdeten 31:26 (17:13) Heimsieg gegen den TV Oyten erzielt.

Dabei war die Partie bis zur 20. Spielminute ausgeglichen und erst in den letzten 5 Minuten der 1. Halbzeit konnten sich die Jungs von Trainergespann Christoph und Stefan Hagedorn vorentscheidend auf eine vier Tore-Führung absetzen.

Nach der Pause arbeitete das Team konzentriert weiter und konnte die Führung bis zur 40. Spielminute auf 26:17 ausbauen. Ein starkes Spiel machte Ole Hagedorn (9/3), der neben seinen Toren vor allem in der Deckung gegen den ersten der Torschützenliste, Bjarne Niemeyer, sehr gut verteidigte. Viele Tore und Siebenmeter konnten über die guten Kreisläufer Niklas Kortstegge (6) und Phillip Düselder (4/3) erzielt werden. Die Rückraumspieler Jonas Gerkens und David Meinke sowie die Rechtsaußen Tim Kröger und Daniel Weber zeigten sich sicher im Abschluss und konnten jeweils 3 Tore zum Sieg beitragen.

Die breite Torschützenverteilung unterstreicht die homogene Teamleistung an diesem Nachmittag. Im Gefühl des sicheren Sieges und nach vielen Wechseln konnte die Spannung in den letzten 10 Spielminuten nicht mehr gehalten werden, so dass Oyten noch Ergebniskosmetik betreiben konnten.

Im letzten Spiel der Vorrunde müssen die Horneburger am Samstag in Delmenhorst antreten. Dabei kommen vier Spieler des Teams direkt von einem Lehrgang der Niedersachsenauswahl aus Hannover zum Spiel.

Sicherlich keine optimale Spielvorbereitung und auch ein Stück Wettbewerbsverzerrung.

Niedersachsen gewinnt mit drei Horneburgern Ländervergleichsturnier

Die von Christine Witte betreute HVN-Auswahl des Jahrganges 2003 hat am Wochenende das perfekt organisierte Ländervergleichsturnier in Völklingen in der Nähe von Saarbrücken gewonnen. Alle vier Partien (jeweils über 40 Spielminuten) konnten die Niedersachsen für sich entscheiden. Dabei hinterließen die vom VfL Horneburg nominierten Spieler Jonas Gerkens, Ole Hagedorn und Daniel Weber einen guten Eindruck. Gerade in der Abwehrarbeit und im sicheren Aufbauspiel konnten Ole Hagedorn und Jonas Gerkens überzeugen. Daniel Weber spielte seine Stärke im Gegenstoß aus. Auch einige Treffer steuerten die Horneburger zu den Siegen bei. Ole erzielte 12/8 Turniertore, Daniel 6 und Jonas 2. Bei diesem Turnier konnten unsere Jungs wieder wertvolle Spielerfahrungen auf guten Niveau sammeln und insgesamt, wie z. b. im Olympiastützpunkt Saarland, tolle Eindrücke gewinnen.

 

Spielergebnisse:

HVN- Niederrhein           20:14

HVN-Saarland                   20:13

HVN-Hessen                      20:16

HVN-Rheinland-Pfalz     24:18

Wahl der neuen Spartenleitung

Am Montag, dem 26. November fand die diesjährige Spartenversammlung der Horneburger Handballer im Gasthof Stechmann statt. 

 

Im Rückblick auf die vergangene Saison 2017/18 konnte viel positives hervorgehoben werden. Die Sparte Handball im VfL Horneburg sei aktuell sehr gut aufgestellt. Mit 21 Trainingsgruppen (inklusive Minis und Ballgewöhnung) stellt der Verein die zweitmeisten Mannschaften in der Handballregion Elbe/Weser.

Der Aufstieg der 1. Herren in die Verbandsliga und das anschließende Freundschaftsspiel gegen den Zweitligisten HSV Hamburg, sowie die Niedersachsenmeisterschaft der C-Jugend waren große Events, welche der Sparte zu weiterem Wachstum verhalfen. Auch der mit vier Mannschaften sehr breit aufgestellte Damenbereich, angeführt von der 1. Damen, welche bislang ohne Punktverlust weit oben in der Landesliga steht, zeugt von Stärke. Aktuell profitiert die Handballsparte des VfL Horneburg sowohl im Jugend-, als auch im Seniorenbereich sehr vom Zuwachs aus anderen Vereinen, was die gute Arbeit des Vereins bestätigt.

Die Nachwuchsarbeit der Handballsparte spricht für sich. So konnten im letzten Jahr zahlreiche Meisterschaftstitel, unter anderem auch die erste Oberligameisterschaft seit 1994 durch die männliche C-Jugend nach Horneburg geholt werden. Des weiteren stellt der VfL Horneburg einige Kaderspieler und Kaderspielerinnen der Regions- und Niedersachsenauswahlmannschaften.

Auch bei den ganz kleinen Handballern ist der VfL Horneburg sehr hinterher. Durch die beiden FSJler ist aktuell eine umfangreiche Arbeit an verschiedenen Grundschulen möglich. So gibt es in dieser Saison zahlreiche Grundschulaktionen, Miniturniere, eine Handballferienfreizeit, sowie mehrere Handball-AGs an den Grundschulen Dollern und Horneburg. 

Lediglich im Schiedsrichterwesen, muss momentan viel umgestellt werden. Aufgrund des immensen Mangels an Schiedsrichtern, wird das Schiedsrichterkonzept des HVN aktuell umgestellt. Die Einführung des Jugendschiedsrichters soll hierbei Abhilfe schaffen. 

 

Der Höhepunkt der Veranstaltung war nun die Wahl des neuen Spartenleiters. Rolf Dannenberg, welcher die Position seit sieben Jahren besetzte, beschloss sich in diesem Jahr nicht erneut zur Wahl aufstellen zu lassen. Die Sparte Handball bedankte sich herzlich mit Zuschüssen für das Abschiedsgeschenk welches durch den stellvertretenden Spartenleiter Stefan Hagedorn überreicht wurde. 

Die Wahl des neuen Spartenleiters fiel einstimmig auf Stefan Hagedorn, den bis dahin stellvertretenden Spartenleiter. Ebenso einstimmig wurde Christoph Hagedorn zum neuen stellvertretenden Spartenleiter gewählt. 

 

Großer Dank geht an den langjährigen Spartenleiter Rolf Dannenberg für die ehrenamtliche, doch sehr engagierte Arbeit, sowie an die ambitionierte neue Besetzung der Spartenleitung Handball im VfL von 1861 Horneburg e.V. durch Stefan und Christoph Hagedorn.

 

Neue Aufwärmshirts für die zweite Herren

Die Spieler der zweiten Herrenmannschaft wurden dank der Firma Motor Krep mit neuen Aufwärmshirts ausgestattet. Nachdem die Saison bereits in neuen Trikots gestartet wurde ist nun auch ein einheitliches Auftreten vor dem Spiel möglich. Die schwarzen Shirts mit dem orangenen Druck des genannten Sponsors wurden komplett kostenfrei zur Verfügung gestellt. Sämtliche Spieler der zweiten Herren bedanken sich auf diesem Wege für die coolen Shirts. Die Firma Motor Krep hat ihren Sitz in Neukloster und ist spezialisiert auf die Herstellung von hochwertigen Rennsport- und Tuningteilen. (Weitere Infos www.facebook.com/motorkrep oder www.motorkrep.de)

Horneburg verliert Derby

Die B-Jugend des VfL Horneburg hat das Derby gegen VFL Fredenbeck in der Geestlandhalle mit 28:31 (10:17) Toren verloren.

Beide Teams zeigten dabei vor einer für B-Jugend Verhältnisse großen Kulisse eine starke kämpferische Leistung. Die Horneburger kamen dabei besser aus den Startlöchern und führten mit 2 Toren. Aber schon hier war zu erkennen, dass die Fehlerquote im Horneburger Spiel zu hoch war und dass der Positionsangriff zu zögerlich agierte.

Nach 20 ausgeglichenen Spielminuten leistete sich das Horneburger Team dann in den letzten vier Minuten der 1. Halbzeit einen kollektiven Blackout. Fredenbeck gewann diese Phase mit 5:0Toren und ging mit einer komfortablen 17:10 Führung in die Kabine.

In der 2. Halbzeit zeigte sich das Team von Trainer Stefan Hagedorn dann entschlossener und angetrieben von den starken Rückraumspielern Jonas Gerkens (4 Tore) und Ole Hagedorn (10/2) wurde der Rückstand immer weiter verkürzt. Kurz vor Schluss hatten die Horneburger, die mit Kjell Motzkus wieder einen guten Rückhalt im Tor hatten, die Chance auf einen Treffer zu verkürzen.

Der Ball wurde leider verworfen. „Meine Mannschaft ist in der 2. Halbzeit gut zurückgekommen. Leider haben wir uns in vier Spielminuten vor der Halbzeit völlig unnötig selber geschlagen. Dieser 0:5-Lauf war eine Vorentscheidung. Auch mit einigen Schiedsrichter-Entscheidungen bin ich nicht einverstanden. Die Fredenbecker Jungs wirkten in der 1. Halbzeit entschlossener und waren auch wacher bei den Abprallern. Daher geht der Fredenbecker Sieg am Ende auch in Ordnung“ so Trainer Stefan Hagedorn.

Kreisläufer Niklas Kortstegge (3) und Mateusz Martyn (2) wussten in der 2. Halbzeit kämpferisch zu überzeugen.

Weitere Torschützen:

Meinke (2), Weber (2), Heitmann (2), Senel (1)

Sportlerehrung 2018

Am vergangenen Donnerstag, dem 15. November fand die diesjährige Sportlerehrung des VfL Horneburg in der Gemeindehalle Hermannstraße statt. Nachdem die Veranstaltung im letzten Jahr ausgefallen war, wurde beschlossen, die Erfolge verschiedener Einzelsportler und Mannschaften in diesem Jahr wieder zu preisen. 

 

Nach der Eröffnung, welche die jungen Turnerinnen zur Demonstration der Jugendarbeit des VfL Horneburg übernahmen, war zunächst die größte Sparte des Vereins dran. Die Handballer konnten im letzten Jahr in nahezu allen Altersklassen Erfolge vorweisen. Zum einen haben die 1. Herren den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft, allerdings konnten auch die 3. Damen, weibliche B-Jugend, männliche C-Jugend, weiblichen C-Jugend und männliche E-Jugend den ersten Platz in ihren jeweiligen Ligen belegen. Des weiteren stellt der VfL Horneburg einige Kaderspieler der Auswahlmannschaften, welchen eine besondere Ehre zuteilwurde. Die Sparte Handball freut sich alles in allem über eine erfolgreiche Saison 2017/18.

 

Doch auch die Leichtathleten waren sowohl im Jugendbereich, als mit dem ein oder anderen Erwachsenen sehr erfolgreich. So wurden vor allem im Hammerwerfen viele Erfolge geehrt, allerdings konnte im Sprint auch die erste Bronzemedaille bei einer Deutschen Meisterschaft, sowie ein Europameistertitel im Nordic Walking für den VfL Horneburg geholt werden.

 

Die Sparte Tennis hatte ebenfalls einen Erfolg der Herren zu ehren, welche in ihrer Liga ungeschlagen die Meisterschaft gewinnen konnten.

 

Besonderer Dank geht an die vielen Aktionäre des VfL Horneburg, welche die Veranstaltung rednerisch begleitet und viel Zeit in eine den Sportlern angemessene Ehrung investiert haben, sowie an die Samtgemeinde Horneburg für die finanzielle Unterstützung unter anderem auch durch Getränke im Foyer der Gemeindehalle. Nach den zahlreichen Erfolgen bleibt ein ebenso erfolgreiches Jahr abzuwarten.

Kinder zum Handballsport bringen

In den vergangenen Wochen veranstaltete die Handballsparte des VfL Horneburg mehrere Aktionen, um den Schülern der Grundschulen Bliedersdorf, Nottensdorf und Horneburg zu zeigen, was Handball für ein toller Sport ist. 

Mit den Grundschulen Bliedersdorf und Nottensdorf wurden Grundschulaktionstage veranstaltet, bei denen die Kinder Parcours durchlaufen mussten, kleine Spiele spielten und viele Koordinationsübungen mit dem Luftballon ausprobieren konnten.
Hierfür gab es durchweg positives Feedback und es brachte den Kindern sichtlich Spaß!

Am vergangenen Freitag durften die zweiten Klassen der Grundschule Horneburg den Ball in die Hand nehmen und ihr Können beim Grundschulturnier beweisen.
Jede Klasse hat zwei Mannschaften gestellt, die in zwölf Minuten Spielzeit viele tolle Tore, Paraden und Abwehrleistungen gezeigt haben.

Für dieses Turnier wurde jede Klasse zuvor zwei Sportstunden von den FSJ’lern des Vereins begleitet, um nochmal die wichtigsten Technicken und Regeln zu üben.

Trainer des VfL Horneburg mit den Horneburger Oberschülern der Johann-Hinrich-Pratje Schule, die beim Grundschulturnier der 2.Klassen unterstützten und ihre Aufgabe, die Betreuung der Mannschaften bei den Spielen, verantwortungsvoll sowie mit viel Freude und Spaß umsetzten!

Horneburger Jungs für Niedersachsen

Landesauswahltrainerin Christine Witte hat für das Ländervergleichsturnier in Völklingen (Saarland) am Wochenende 24.11/25.11.18 drei Horneburger B-Jugendliche nominiert.

Die Rückraumspieler Jonas Gerkens und Ole Hagedorn sowie Rechtsaußen Daniel Weber gehören zum 13er Kader des HVN und spielen gegen die Auswahlteams aus Hessen, Rheinland Pfalz, Niederrhein und Saarland. Dieses Turnier ist eine weitere Etappe für die Auswahlspieler auf dem weiten Weg zur DHB-Sichtung in Kienbaum bei Köln im Februar 2019.

Die Berufung von drei Spielern ist ein weiterer Beleg für die erfolgreiche Horneburger Jugendarbeit.

Die Spartenleitung gratuliert den Jungs zur Nominierung und wünscht viel Erfolg im Trikot der Niedersachsenauswahl.