WJE – knappe Niederlage gegen Fredenbeck 1

Im ersten Spiel nach den Herbstferien, mussten wir am Samstag in Fredenbeck, bei der ersten Mannschaft antreten. Da abends noch die erste Herrenmannschaft von Fredenbeck spielte, hatten die Mädchen das Vergnügen, in einer dafür vorbereiteten Halle aufzulaufen.

Unser Gegner hat nur Spielerinnen des Jahrganges 2006 in der Mannschaft, war uns daher körperlich überlegen, führt die Liga an und gewinnt in der Regel die Spiele deutlich. Wir waren entsprechend vorgewarnt…

Mit Lale im Tor und Naima im Abwehrzentrum starteten wir in die erste Halbzeit, um den Fredenbeckerinnen das Torewerfen, nicht zu einfach zu machen. Nachdem die erste Aufregung verflogen war (2:0 und 4:1 für Fredenbeck), fanden wir besser ins Spiel und durch Dena, Lilly und Lea konnten wir vier Tore in Folge werfen und gingen sogar mit 4:5  in Führung. Lale war jetzt auch eingeworfen und konnte viele Würfe der Gegnerinnen entschärfen. Naima organisierte Ihre Abwehr super und so konnte sich Fredenbeck nicht entscheidend absetzen (Zwischenstände 7:5, 8:7). Zur Halbzeit stand es dann 10:8 für unseren Gegner.

In der zweiten Halbzeit im 6:6 machen wir genauso weiter. Mit Naima und Lea im Abwehrzentrum und Dena davor und dahinter konnten wir die Mitte zustellen. Über ein 12:10, 15:10 und 15:13 konnten wir den Abstand gleich halten. Zum Ende der Halbzeit hatten die Fredenbecker unsere Angreifer besser im Griff. Langsam ließen die Kräfte nach und es kamen einige unnötige Fehler hinzu, so dass das Ergebnis am Ende mit 19:14 zwei bis drei Tore zu hoch ausfiel.

Unsere Mädchen haben durch die Bank weg toll gekämpft und wir sind trotz der Niederlage zufrieden nach Hause gefahren. Lob gab es auch von der gegnerischen Mannschaft. Insgesamt war es ein sehr gutes E-Jugend Spiel, das trotz des Einsatzes beider Teams immer fair blieb.

Tore Horneburg: Naima (2), Lea (5), Lilly (2), Dena (4) und Lea C. (1). Des Weiteren waren im Kader: Lale, Ina, Anna, Nica sowie Tabea, die ihr erstes Spiel für uns machte.

Großen Dank auch mal wieder an die vielen Eltern, die uns auf der Tribüne unterstützt haben, an Michael für die super Bilder und Claas für die Torwartbetreuung.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.