wJD – Zwischenbilanz zur Herbstferienpause

Nachdem wir nun gegen alle Gegner, außer Fredenbeck II, in unserer Vorrundengruppe einmal gespielt haben, können wir zur Herbstferienpause ein erstes Resümee ziehen. Das Beste vorweg: die Mannschaft (aus D2 und E des letzten Jahres) hat sich toll zusammen gefunden und das zeigt sich auch auf dem Spielfeld und in den Ergebnissen.

Unsere neuen Trainingsanzüge

Wie schon berichtet, konnten wir unser erstes Spiel gegen Stade deutlich gewinnen. In Jork gegen  Wisch (23:3) lief es am Anfang etwas holprig was das Passspiel anging, aber wir konnten uns letztlich deutlich durchsetzen.

Das Heimspiel gegen Harsefeld 2 (22:6) war kein handballerischer Leckerbissen. Die Harsefelder Mädchen rannten sich ständig in unserer Abwehr fest und wenn wir den Ball hatten, gaben wir ihn oft vor dem Torwurf wieder her. Und dann lief Harsefeld wieder in unsere Abwehr…

Am letzten Samstag ging es dann noch nach Drochtersen, gegen die zweite Auswahl von BüDro. Da ihre beste Spielerin fehlte und auch sonst der Kader dünn besetzt war, wurde es recht deutlich: 33:0 für uns. Die Abwehr stand gut und alles was auf das Tor kam, wurde von Julia gehalten oder ging an Pfosten oder Latte. Im Angriff konnten sich alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen. Da gab es nicht viel zu meckern.

Damit unsere Mädchen die bisherigen Leistungen richtig einschätzen können, ging es Freitag vor dem BüDro Spiel zu einem Trainingsspiel, zur ersten Vertretung der wJD, nach Neu Wulmstorf. Wir wurden herzlich empfangen, aber dann wurden uns unsere Defizite schnell aufgezeigt. Die Neu Wulmstorfer Mädchen standen sehr kompakt in der Abwehr und vorne konnten sie ihre Angriffe über den Kreis oder durch schöne Doppelpässe oft erfolgreich abschließen. Ohne Nena, die uns gegen diesen starken Gegner sehr fehlte, gingen die 3×20 Minuten deutlich an Neu Wulmstorf. Wir können auf jeden Fall viel daraus lernen. Beim anschließenden McD – Besuch in Buxtehude hatten die Mädels die Niederlage dann auch schnell verdaut…

Am Samstag, den 21.10.2017 um 15:30 Uhr, ist dann unser nächstes Heimspiel. Gegen Fredenbeck II geht es um die Tabellenführung. Da wird dann schon deutlich mehr Gegenwehr zu erwarten sein. Die Fredenbecker Mädchen stehen ebenfalls mit 8:0 Punkten in der Tabelle sehr gut da. Wir freuen uns auf das Spiel und hoffen auf lautstarke Unterstützung von der Tribüne.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.