WJD-Team liefert nächsten Krimi

Mit dem TSV Altenwalde besuchte uns das Tabellenschlußlicht am vergangenen Wochenende zur frühen Anwurfzeit von 09.30 Uhr.

Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an unsere Gegnerinnen, die einer aufgrund des Sturmtiefs “Sabine” notwendigen Spielverlegung ganz unkompliziert zustimmten.

 

Die Mädels vom TSV waren uns, wie die meisten Gegnerinnen, teilweise körperlich überlegen, das sollte unserem Plan, die Punkte unbedingt in Horneburg zu behalten, aber nicht im Wege stehen.

 

Die Partie begann äußerst knapp. Unsere offensive Deckung wurde leider immer wieder von unseren Kontrahentinnen überlaufen und in Tore umgewandelt. Hier merkte man die Erfahrung einiger Spielerinnen, 

die teilweise schon Landesliga-Erfahrung in der C-Jugend sammeln konnten. Insbesondere die Rückraumlinke des TSV brach dabei immer wieder durch.

Uns fehlte hier noch ein Stück weit die nötige Kooperation in der Abwehr und Bein-, insbesondere aber Armarbeit.

Dennoch: Unsere Mädels kämpften (mal wieder) großartig und was hinten eingefangen wurde, holten wir vorne durch tolle Zusammenspiele raus.

Mit viel Laufarbeit ohne Ball schafften wir Räume, die dann sehr, sehr gut genutzt wurden. Das war teilweise richtig gut anzusehen. Nur im Abschluss haben wir sicher noch Luft nach oben. 🙂

 

Halbzeitstand 12-12

 

Im zweiten Teil der Partie ging es knapp weiter. Während die Rückraumlinke (13 Tore) unserer Gegnerinnen uns weiter das Leben schwer machte, trafen bei uns allerdings nahezu alle.

Teilweise lief der Ball so gut, dass unser Rückraum die Außenspielerinnen super in Szene setzte und Maili Möller (3 Tore) und Nica Schampe (3 Tore) wunderbar und zielsicher abräumten.

 

Wir waren so im Angriff über die gesamte Partie schwer auszurechnen. Die Deckung gestalteten wir nun etwas defensiver und verdichteten auf Seite der torgefährlichen Spielerin vom TSV.

 

Nun kippte die Partie und über über die Zwischenstände von 22-20 und 26-24 erarbeiteten wir uns einen tollen 28-27 Heimsieg. Das haben wir uns verdient nach der Misere der letzten Woche in Stade.

 

Super Mädels!

 

Am kommenden Sonntag um 11.00 Uhr erwarten wir nun den ungeschlagenen Tabellenführer aus Bremervörde. Ein ganz schönes Brett. Dennoch, auch uns muss man erstmal besiegen!

Wir freuen uns über lautstarke Unterstützung von Euch!

 

Die Kämpfer gegen Altenwalde
Vanessa Hauschild (TW), Anna von Bargen (7), Dena Mance (6/1), Tabea Gerkens (4), Maili Möller (3), Nica Schwampe (3), Lea Carstens (2), Laura Skokic (2), Leni Eggers 1, Leni Stubley

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.