wJD – Rückblick auf die letzten beiden Spiele und die Saison 17/18

Nachdem wir am vorletzten Spieltag den zweiten Platz in der Regionsoberliga Elbe/Weser schon klar gemacht hatten, schaute am darauffolgenden Mittwoch noch der VfL Fredenbeck vorbei, um gegen uns das Halbfinale im Regionspokal zu bestreiten. Da die erste Vertretung im HVN-Pokal in Arsten seinerzeit spielte, trat die zweite Vertretung im Regionspokal an. Wir gewannen unser Turnier zu Hause in Horneburg und der VfL Fredenbeck belegte in seinem Turnier, hinter Altenwalde, den zweiten Platz und so kam es zu dieser Halbfinalbegegnung… Und damit das Spiel auch nicht zu einseitig werden sollte (schließlich hatten wir Fredenbeck 2 schon viermal in der Liga geschlagen), brachten die Fredenbecker noch ein paar Spielerinnen aus der ersten Mannschaft mit…

Das Spiel begann etwas schwerfällig und war vom Respekt der beiden Mannschaften voreinander und guten Abwehrreihen geprägt. Beim ersten Time-out nach 12 Minuten stand die Anzeige in der Halle erst bei 3:3. In die Halbzeit ging es beim Stand von 6:5 für uns. Naya mit 3, Naima mit 2 Treffern sowie Julia im Tor waren in der ersten Halbzeit unsere auffälligsten Spielerinnen. Nach der Pause konnte Fredenbeck mit 9:8 in Führung gehen. Das war für uns Ansporn und wir konnten kurz danach 5 Tore in Folge erzielen und zogen auf 14:10 davon. Diesen Vorsprung hielten wir auch bis zum Abpfiff. Endstand 17:13. Damit ziehen wir ins Pokalfinale am 27.05.2018 in Cadenberge ein und treffen dort auf Schiffdorf (wie schon das Jahr zuvor mit der E-Jugend), die Altenwalde in Ihrem Halbfinale mit 20:18 besiegten.

Tore Horneburg: Naya 5/2, Dena 3, Naima 3, Lea 2, Lale 2, Kathi 1, Lilly 1/1

Am Sonntag darauf ging es nochmal auf große Auswärtsfahrt nach Altenwalde, zu unserem letzten Punktspiel in der Regionsoberliga. Zu diesem Zeitpunkt waren alle Plätze in der Tabelle schon vergeben (1. VfL Fredenbeck 1, 2. wir, 3. Altenwalde). Für uns ging es darum, die Niederlage aus dem Hinspiel zu verarbeiten und auch Altenwalde einmal zu schlagen.

Wir kamen gut ins Spiel und konnten uns schnell einen vier Tore Vorsprung erspielen (1:5). Lale und Yelda erzielten die ersten 5 Treffer für uns. Danach ließ die Konzentration im Abschluss etwas nach, wir wechselten munter durch und es ging mit 5:7 in die Pause. Nach der Pause legten wir einen kurzen Zwischenspurt ein und konnten uns auf 7:13 absetzen. Danach verlief das Spiel ausgeglichen und wir siegten mit 11:16. Damit haben wir gegen alle Mannschaften der Regionsoberliga mindestens einmal gewonnen…

Tore Horneburg: Naya 2/1, Dena 3, Naima 3, Lea 3, Lale 4, Laura 1, Yelda 2

Nach dem Spiel in Altenwalde:

Rückblick auf die Saison:

Insgesamt können wir sehr stolz auf unsere Mädels sein. Die Vorrunde haben wir souverän gemeistert (20:0 Punkte, +203 Tore) und auch in der Regionsoberliga  haben wir mit 16:4 Punkten und +56 Toren als Vizemeister sehr gut abgeschlossen. Immerhin waren wir die einzige Mannschaft im Elbe/Weser-Raum, die gegen die erste Mannschaft und den Meister Fredenbeck I einmal gewinnen konnten. Das Rückspiel in Fredenbeck verloren wir leider sowie unser Heimspiel gegen Altenwalde, so dass die Vizemeisterschaft schon in Ordnung geht.
Jetzt haben wir am 27.05.2017 noch unser Pokalendspiel gegen Schiffdorf. Sollte uns hier (wie letztes Jahr in der E-Jugend) ein Sieg gegen Schiffdorf gelingen, könnten wir die Saison mit dem Pokalsieg krönen und ausklingen lassen.

An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an die Eltern, die uns über die Saison unterstützt haben (Kuchen, Tresenverkauf, Trikots waschen, Auswärtsfahrten, Fotos, anfeuern usw…), unsere Sponsoren (Lemmermann Nutzfahrzeuge und P&H Systempartner) und allen anderen (Verein, Schiedsrichter – insbesondere Kathrin, die es mit uns Trainern auch nicht immer leicht hatte ;-), Zeitnehmer, Clemens usw.), die dazu beigetragen haben, dass wir die Saison so erfolgreich bestreiten konnten.

Die Mannschaft wird sich für die nächste Saison wieder aufteilen. Die 2005er Mädchen gehen in die C-Jugend und die 2006er und Dena bleiben bei uns in der wJD. Die Mannschaft wird aufgefüllt mit den 2007er Mädchen aus der jetzigen E-Jugend und vielleicht einigen Neuzugängen.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.