wJD – hart erkämpfte Punkte in Schiffdorf

Nach dem spielfreien Wochenende, ging es für uns am Sonntag in den westlichen Teil der Region, nach Schiffdorf. Leider hatten wir einige Ausfälle, so dass wir mit nur 10 Spielerinnen die, für unsere Verhältnisse, lange Reise antraten. Da wir die Schiffdorfer Mannschaft schon bei unserem Pokalturnier im Dezember kennen lernen durften, wussten wir in etwa, was auf uns zukommen sollte.

Gegen die, uns körperlich deutlich überlegenen Schiffdorferinnen, kamen wir trotzdem gut ins Spiel. Wir erzielten die ersten Tore und Julia hielt den Kasten sauber. Nach einer 3:0 Führung konnten wir uns aber nicht weiter absetzten. Die Schiffdorfer blieben mit Treffern aus dem Rückraum auf Tuchfühlung. Schiffdorf kam heran, konnte aber nicht ausgleichen. Besonders unsere jüngeren Mädchen hatten es schwer, sich gegen die, zum Teil einen Kopf größeren Mädchen, in der Abwehr durchzusetzen. Hier sprangen Naya und Yelda ein, die sich gut im 1 gegen 1 durchsetzen konnten und wichtige Tore erzielten. Beim Stand von 8:7 wurde die erste Halbzeit abgepfiffen.

Nachdem wir die Mädels nochmal eindringlich darauf hingewiesen haben, dass es überhaupt keinen Spaß macht, mit einer Niederlage 1,5 Stunden nach Hause zu fahren, ging es in die zweite Halbzeit.

Wir kamen besser ins Spiel und bei den Schiffdorfer Mädchen schlichen sich vermehrt Fehler ein. Gegen Mitte der zweiten Halbzeit konnten wir uns, auch dank Dena’s Treffer von außen und vom Kreis, etwas absetzen und den Sieg dann einigermaßen stressfrei mit 20:15 über die Zeit bringen.

Als Belohnung machten wir auf dem Rückweg noch einen Zwischenstopp in Bremervörde, bei einem lokalen Schnellrestaurant und so kamen wir alle zufrieden, satt und mit 2 Punkten mehr auf dem Konto, am späten Nachmittag wieder in Horneburg an.

P.S.: Bei den angegebenen Ergebnissen zum Spiel handelt es sich um Schätzungen, da der Bericht in nuLiga immer noch nicht online ist…

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.