Weibliche B-Jugend Gruppenerster in der Landesligaquali

Die weibliche B-Jugend des VfL Horneburg war am Wochenende in Bremervörde bei der Qualifikation zur Landesliga erfolgreich. Man setzte sich in der Fünfergruppe gegen die Mannschaften aus Bremervörde, Fredenbeck, Winsen/Luhe und Geestland am Ende mit Platz eins durch.

Gleich im ersten Spiel traf man auf die Mannschaft aus Fredenbeck. Die Mädels nahmen sich viel vor, wollten sie die letztjährige Oberliga Mannschaft unbedingt besiegen. Insgesamt war dies ein torloses Spiel, welches durch 2 starke Abwehrreihen geprägt war. Nele Schliecker konnte in der 2. Minute die 1:0 Führung erzielen. Bis zur Halbzeit erarbeitete sich das Team aus Fredenbeck einen knappen 2:3 Vorsprung. Im zweiten Abschnitt wollte im Angriff der Horneburgerinnen zunächst nichts mehr funktionieren. Fredenbeck setzte sich bis zur 17. Minute mit 3:7 ab. Nach einer Auszeit holten die Mädels Tor um Tor auf, standen hinten in der Abwehr wieder Kompakt, halfen sich gegenseitig aus und konnten in der 24. Minute den Anschlusstreffer zum 6:7 durch Sina Schomaker erzielen. Leider spielte der Gegner die Zeit gekonnt runter und konnte so das erste Spiel knapp für sich entscheiden.

Im zweiten Spiel folgte dann das nächste Derby gegen das Team aus Bremervörde, die man sehr gut kennt. Von Beginn an war die Stimmung auf der Bank wie auch auf dem Spielfeld super. Horneburg konnte nach 4 Minuten mit 1:3 in Führung gehen, Lena Düselder im Tor hielt was es zu halten gab. In der 6. Minute glich Bremervörde dann aus. Von nun an lag Horneburg immer mit 2-3 Toren in Front, diesen Vorsprung ließ man sich nicht mehr nehmen. Das letzte Tor erzielte dann Lea Mance durch ein schönes 1 gegen 1 zum nie gefährdeten, völlig verdienten 9:13 Sieg.

Nun folgte das Spiel gegen die JSG Geestland. Man war gewarnt, da dieses Team von Fredenbeck lediglich im 7-Meter schießen geschlagen werden konnte. Hoch motiviert und konzentriert ging man in dieses Spiel, von der ersten Minute an lag man in Führung und gab diese bis zum Schluss auch nicht her. Die Abwehr stand, wie bereits die Spiele davor, wieder sehr kompakt zusammen. Kam der Gegner doch durch stand die starke Greta Mannchen aus der C-Jugend im Kasten und entschärfte zahlreiche Würfe. Aus einer 5:3 Führung in der 8. Minute erhöhten die Horneburgerinnen bis zur Pause durch den dritten verwandelten 7-Meter von Nele Schliecker und Tore von Dilara Karaoglu und Jo-Ann Schöler den Spielstand auf 8:3. Auch nach der Pause drückten die Mädels weiter aufs Gas und gingen ihrerseits vorentscheidend mit 11:5 in Führung. Die Trainerinnen P. Kroll und V. Zoller wechselten jetzt noch ordentlich durch und gaben allen Mädels Einsatzzeiten. Am Schluss gewann man verdient mit 11:8. Im letzten Spiel wartete das Team der HG Winsen/ Luhe, welche bis dahin noch Sieglos waren, ihre beiden ersten Spiele deutlich verloren. Die Trainerinnen warnten dennoch, das Spiel nicht zu locker zu nehmen und noch einmal 2 x 12 Minuten Vollgas zu geben. Gesagt getan. Nach 11 gespielten Minuten stand es 8:0, zur Halbzeit dann 9:1. Die Horneburgerinnen wechselten munter durch, ließen alle noch einmal zum Zug kommen, und sicherten sich mit einem 13:1 Sieg dann den ersten Platz. Somit sind die Mädels direkt für die Landesliga qualifiziert, und können sich jetzt in Ruhe auf die Saison 2018/2019 vorbereiten. “Die Mädels haben heute alles gegeben, eine sehr starke Abwehr gespielt und richtig gute Torhüterinnen zwischen den Pfosten gehabt. Darauf können wir aufbauen, werden weiter fleißig trainieren dass wir im September in eine erfolgreiche Saison starten können“, so eine zufriedene P. Kroll.

Für den VfL Horneburg spielten: Lena Düselder und Greta Mannchen (im Tor), Nele Schliecker (18/7), Anna-Lena Brassat (8), Jo-Ann Schöler (5), Lea Mance (3/1), Sina Schomaker (3), Helle Dittmer (2), Dilara Karaoglu (2), Luna Hülsmann (1), Lina Marienfeld (1), Larissa Sommer, Jil Holzgrebe, Annika

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.