Überragender Erfolg für Horneburger Jugendarbeit

Diese Jungs vertraten den VfL Horneburg bei der HVN-Talentsichtung 2017 in Oyten: Daniel Weber, Karol Chemilewski, David Meinke, Ole Hagedorn, Jonas Gerkens, Kjell Motzkus und Phillip Düselder

Bei der am 8.4.2017 durchgeführten Sichtung für die Niedersachsenauswahl in Oyten konnten sich 7 Horneburger Jugendliche durchsetzen. Bei den Mädchen Jahrgang 2004 schaffte Rechtsaußen Helle Dittmer den Sprung in den erweiterten Landeskader.

Aus unserer Oberliga C-Jugend der Jungs (Jahrgang 2003) qualifizierten sich mit Karol Chemilewski, Phillip Düselder, Ole Hagedorn, David Meinke, Kjell Motzkus und Daniel Weber sage und schreibe sechs (!) Spieler. „Bei den Jungs haben wir für unsere Sparte Historisches geschafft“, so Trainer Stefan Hagedorn.

„Sechs Spieler aus einer Mannschaft in den Erweiterten Kader der Landesauswahl, das gab es beim VfL noch nie und kommt sicherlich auch in Niedersachsen nicht so häufig vor“.

Die jungen  Horneburger Handballer haben sich mit der geschafften Qualifikation für Ihre konsequente Trainingsarbeit im Verein und im Stützpunkt der Krage in Osterholz-Scharmbeck belohnt. Weiter geht es für sie mit einem Trainingslager in der Sportschule Lastrup am letzten April-Wochenende.

„Unsere Sparte hat  mit den jetzt gesichteten und mit Lia Düselder acht Spielerinnen und Spieler auf Landeskader-Ebene. Dies ist eine starke  und vor Jahren sicherlich nicht für möglich gehaltene Entwicklung“ zieht Stefan Hagedorn eine Bilanz der hervorragenden Jugendarbeit. Auch die gute Arbeit im TSV Bremervörde möchte Stefan Hagedorn hierbei nicht unerwähnt lassen. Einige der Jungs sind vor ihrem Wechsel nach Horneburg in Bremervörde von den Trainern  Felix Weber und Jens Jansen gut ausgebildet worden und haben dort bereits die entsprechenden Grundlagen vermittelt bekommen.

Markiert mit , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.