C-Jugend gewinnt OHV-Cup – Weber bester Spieler des Turnieres

  

Die Oberliga-C-Jugend hat am Samstag im Rahmen der Saisonvorbereitung am OHV-Cup in Aurich teilgenommen. Die Jungs von Trainer Stefan Hagedorn gewannen dieses gut besetzte Turnier souverän und zeigten eine sehr starke Leistung. Von den neun teilnehmenden Mannschaften spielen in der kommenden Spielzeit fünf Mannschaften in der Oberliga und vier Teams in der Landesliga.

In der Vorrunde besiegte der VfL bei jeweils 20 Minuten Spielzeit den Landesligisten TV Cloppenburg (15:6), danach den Landesligisten JSG Wilhelmshaven II mit 19:8 und auch die beiden Oberligisten aus Aurich und Delmenhorst wurden mit jeweils 20: 4 Toren aus der Halle gefegt.

Besonders die Abwehr um Abwehrchef Jonas Gerkens und den guten Torwarten Kjell Motzkus und Maurice Gerkens wusste zu überzeugen. Aus dieser starken Deckung heraus wurden viele Tore aus der ersten und zweiten Welle erzielt. Unser Team spielte eine Klasse schneller als die Konkurrenten.

Nach dem Gruppensieg bekam es unsere Mannschaft im Halbfinale mit dem letztjährigen Oberligameister HC Bremen zu tun. Die Horneburger gewannen auch dieses Spiel mit 15:11, wobei in der 2. Hälfte den Horneburgern das erste Mal die Anstrengungen in der warmen Sporthalle und der bereits gespielten 100 Handballminuten anzumerken waren.

Im Endspiel traf man auf die erste Mannschaft der JSG Wilhelmshaven, die ebenfalls in der Oberliga spielt. Die Horneburger Jungs zeigten trotz des Kräfteverschleißes eine tolle erste Halbzeit und hatten beim Pausenpfiff schon eine 13:4 Führung herausgeworfen. Am Ende gewann man die Partie ungefährdet mit 20:11 Toren.

Beste Horneburger Torschützen waren Ole Hagedorn mit 20/1 Treffern, Daniel Weber mit 17 und David Meinke mit  18 Toren. Karol Chemilewski gab nach seinem Mittelhandbruch ein gutes Comeback und konnte 13 Treffer erzielen. Auch Kreisläufer Phillip Düselder wusste mit 12 teilweise spektakulären Toren zu überzeugen.

„Für uns war dies eine erste Standortbestimmung in der Saisonvorbereitung. Meine Mannschaft hat absolut überzeugt und viel Anerkennung aus dem Publikum und von den Gegnern erhalten“, so ein zufriedener Trainer Hagedorn.

„Mein Dank geht an meine Trainerkollegen Christoph Prigge und Ole Dannenberg, die die Mannschaft während meines Urlaubes gut betreut haben und auch ein Dank geht an die zahlreichen Eltern, die uns auf unseren 13 Stunden-Trip nach Aurich begleitet und unterstützt haben“ so Hagedorn weiter.

Ein weitere Ehrung wurde einem Horneburger Handballer zu teil. Rechtsaußen Daniel Weber wurde nach einem starken Turnier von der Mehrheit der Trainer als bester Spieler ausgezeichnet. Das ganze Team freute sich mit Daniel über diese tolle Auszeichnung.