Neuzugänge der 1. Damen

Aus der A-Jugend des VfL Stade kehrt Merle Gefken nach

Horneburg zurück. „Ich wollte unbedingt wieder für meinen

Heimatverein spielen“, so Merle. Großen Anteil am Wechsel

hat sicherlich auch ihre Schwester Sara, welche bereits

seit mehreren Jahren zu den Stützen des Teams gehört. In

der C-Jugend zog es Merle nach Stade. Der Mut zum Wechsel

sollte sich auszahlen. Merle entwickelte sich zu einer

flexiblen Handballerin und war aus ihren jeweiligen

Jugendteams nicht mehr wegzudenken. Auch Erfolge ließen

mit Stade nicht lange auf sich warten. In der B-Jugend

wurde Merle Landesliga Meister und in der A-Jugend

sprangen der Vizemeistertitel in der Oberliga und der

Pokalsieg für sie und ihr Mitstreiterinnen heraus. In der

abgelaufenen Saison absolvierte sie als Jugendspielerin

bereits viele gute Spiele für die zweite Damenmannschaft

des VfL Stade.

Mit Sophie Hartmann kommt eine junge und talentierte

Kreisspielerin vom Buxtehuder Sportverein an die Aue. Die

19-Jährige Rechtshänderin war nach dem Abitur für einige

Zeit im Ausland und möchte jetzt wieder „voll angreifen“.

Dabei sei allerdings das „Gleichgewicht zwischen Spaß und

Leistung“ wichtig, so Sophie. Von 2010 bis 2013 hat Sophie

in der Hamburger Auswahl gespielt, ehe sie 2014 dann mit

der B-Jugend des Buxtehuder SV die Deutsche Meisterschaft

gewinnen konnte. Ihre bisherigen Trainer bescheinigen ihr

auf dem Feld eine Spielerin zu sein, die ihre Nebenleute

mitreißen und motivieren kann. Arbeiten müsse sie laut

eigener Aussage noch an „blöden Kleinigkeiten“. Oft möchte

sie den Ball zu genau in das Tor werfen und scheitert

dabei am Pfosten oder der Latte. Helfen sollen dabei neben

der „Backe“, auf die sie jetzt einige Zeit verzichten

musste, auch ihre Glückssocken, die sie zu jedem Spiel

trägt.

„Ich denke dass man mit der Mannschaft viel Spaß hat und

einige Erfolge sammeln kann.”

Neuzugang Sophie Hartmann

Neuzugang Sophie Hartmann

Neuzugang Merle Gefken

Neuzugang Merle Gefken

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.