Neuer Kreisrekord durch Mark Schober im Speerwurf

Er wollte eigentlich nur die Qualifikationsnorm (31m) für die Landesmeisterschaften erfüllen. Dazu reiste Mark Schober (VfL Horneburg) zum Speerwerfen nach Bad Bevensen. Doch schon im ersten Wurf gelang ihm mit 47,27m ein neuer Kreisrekord in der Altersklasse M40. Schober steigerte sich von Wurf zu Wurf und am Ende standen überragende 51,54m auf der Liste. Damit erfüllte er sogar die Norm für die Deutschen Meisterschaften deutlich. Beachtlich, da er nach 20 Jahren Wettkampfpause nur fünf Trainingseinheiten zur Vorbereitung hatte. Schober wird am kommenden Sonntag bei den Bezirksmeisterschaften in Oldendorf im Speer- und Diskuswurf sowie Kugelstoßen antreten.

Fernab im badischen Mosbach/Elztal startete Lukas Tomforde (U20) vom VfL Horneburg erstmalig im Stabhochsprung. Er stieg bei 2,20m ein und meisterte alle aufgelegten Höhen im ersten Versuch. Erst bei 2,60m war für den Neueinsteiger Schluss. Der Student trainiert seit knapp einem Jahr im Leichtathletik-Zentrum Mosbach.

Volles Programm hatte auch der amtierende Europameister im Nordic Walking Henning Köhlert (VfL Horneburg). Beim Darß-Marathon erreichte er im Halbmarathon in der Gesamtwertung Platz drei in 2:32:00 Stunden. Drei Tage später siegte er als Titelverteidiger erneut beim Stadt- und Deichlauf in Winsen. Am letzten Wochenende konnte er von 37 Teilnehmern beim Stoerlauf in Itzehoe den vierten Platz in der Gesamtwertung ergattern. Seine Zeit über 10 km: 1Stunde und 8 Minuten.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.