MjA zeigt sich kämpferisch in Flensburg

Die männliche A-Jugend zeigte in Flensburg eine gute Leistung, verlor allerdings trotzdem mit vier Toren.

Am vergangenen Sonntag um 14 Uhr war Anpfiff in der 2000 Mann fassenden Wikinghalle in Flensburg. Nach einem sehr starken Beginn von uns, 3:6 Führung nach acht Minuten, kamen die Flensburger immer besser ins Spiel, sodass sie in der 20. Minute mit 13:11 führten. Zur Halbzeitpause mussten wir dann einen Rückstand mit vier Toren hinnehmen, 16:12. In der zweiten Halbzeit steigerten wir unsere Leistung noch einmal ein wenig, wodurch wir uns zwischenzeitlich auf zwei Tore rankämpfen konnten, 21:19 in der 46. Spielminute. Am Ende mussten wir uns dann nach einer sehr kämpferischen Leistung mit 28:24 geschlagen geben. Hierbei waren unsere Haupttorschützen David Lüer und Ben Reinhardt mit jeweils sieben Treffern, sowie Ole Hagedorn mit sechs Treffern.

Somit gelang uns gegen den deutschen Meister von 2019 und 2020 in der 2. Halbzeit sogar ein Unentschieden (12:12), weshalb wir sehr optimistisch auf die nächste Herausforderung auswärts beim MTV Lübeck gucken. Anpfiff gegen Lübeck ist am Samstag dem 25.09. um 17:00 Uhr in der Hansehalle, insgesamt sind trotz Corona- Maßnahmen Platz für 2000 Zuschauer. Aufgrund dessen haben wir vom MTV ein Kartenkontingent von 100 Karten bekommen.

Deshalb besteht für alle die Möglichkeit in einem Reisebus mit nach Lübeck zu fahren, um uns auswärts zu unterstützen. Der Bus fährt um 13:30 Uhr an der Horneburger Halle ab. Bei einer Mitfahrt müsste eine Kostenbeteiligung von 10€ getätigt, sowie 7,30€ Eintritt in Lübeck gezahlt werden. Bei Interesse gerne mit Anzahl und Namen der Personen unter nkortstegge29@gmail.com melden. 

Wir freuen uns auf EUCH und EURE Unterstützung, bis hoffentlich Samstag, EURE männliche A-Jugend!

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.