Knappe Niederlage/ Überraschender Sieg der 2. Damen

Nach dreiwöchiger Pause spielten wir am 19.11. gegen die zweite Mannschaften der HG Bremerhaven. Auf dem Weg zum Klassenerhalt galt es, diesen Gegner unbedingt zu schlagen.

Den Beginn der Spiels verschliefen wir leider ein wenig. Trotzdem gingen wir mit 5:3 in Führung. Hier hätten wir aber schon höher führen können. Nach dem 5:5 Ausgleich erhöhten wir für ein paar Angriffe das Tempo und spielten sehenswerte Treffer heraus. Da die Abwehr während dieser Phase auch hellwach war und wir kein Gegentor kassierten, setzten wir uns mit 9:5 ab. Wer hier nun dachte, das läuft nun, der hat falsch gedacht. Bremerhaven glich zum 9:9 aus. Führung dahin. Danach wieder gleiches Spiel: Wir hatten ein paar starke Minuten und enteilten auf 14:11. Bremerhaven kam wieder auf 14:13 heran.

Beim 17:13 wurden dann die Seiten gewechselt.

Nach der Pause wurde Janina in Manndeckung genommen. Ein Schachzug, der uns leider aus dem Konzept gebracht hat. Die Verantwortung wurde zu oft weiter gegeben und Bälle wurden in der Folgezeit leichtfertig weggeworfen.

Bis zum 20:16 hielten wir trotzdem noch unseren Vorsprung. Doch dann erzielten Bremerhaven 5 Tore in Folge. Unsere Führung war dahin. Mit Ihr ging auch jegliches Selbstbewusstsein verloren. Mit Kampf, aber auch mit Krampf gingen wir beim 27:26 zwar noch einmal in Führung, Bremerhaven erzielte in den letzen Minuten drei Tore zum 27:29 Endstand. Schade! Dann müssen wir die Punkte halt woanders holen…

Tore:  Remmers 3, Schaper 1, Otten 2, Gumz 2, Ehlers 8/7, Keßler 7, Hardekopf 3, Jahnke 1.

Mädels, das war nicht schön! Dienstag: Zirkel-Training.

 

Am vergangenen Wochenende stand dann das Auswärtsspiel beim TV Langen an. Eine junge erfolgsorientierte Mannschaft, die den Aufstieg in die Landesklasse in der letzten Saison nur knapp verpasst hat. Auf unserer Seite mussten wir ein paar Ausfälle verkraften, so dass wir nur mit 8 Feldspielern und zwei Torhütern anreisten. Die Zeichen standen also denkbar schlecht. Doch die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Das Spiel begann. Janina wurde wieder einmal in Manndeckung genommen. Im Gegensatz zum Spiel gegen Bremerhaven brachte uns das hier jedoch nicht aus dem Konzept.

Wir legten ganz untypisch für uns los wie die Feuerwehr! 4:0 führten wir nach vier gespielten Minuten! Das konnte sich sehen lassen. Langens Trainer nahm dann erstmal eine Auszeit, um seine Mädels wachzurütteln. Doch auch das brachte nichts: Wir trafen im Angriff weiter nach Belieben und führten nach 11 Minuten mit 8:1. Vor allem Kathi tat sich hier hervor und erzielte schöne Tore. Vielleicht war sie aber auch nur verärgert über Langen, dass nicht sie auf Mann genommen wurde, sondern Janina und ballerte deswegen was das Zeug hält.

Ab der 15. Minute folgte ein kurzes Aufbäumen der Langener Mannschaft. Bis zum 10:7 kamen sie auf Tuchfühlung heran. Die letzten Minuten der ersten Halbzeit gehörten dann aber nochmal uns. Über ein 14:10 erspielten wir uns eine 16:10 Halbzeitführung.

Die zweite Halbzeit ist kurz erzählt. Wir hielten Langen weiterhin auf Abstand. Nach 45 Minuten war beim Spielstand von 24:16 eigentlich alles gelaufen. Langen ließ selber zu viele Chancen liegen. Entweder sie vertändelten den Ball, trafen den Pfosten oder aber sie scheiterten an der an diesem Tage sehr gut aufgelegten Anna im Tor.  Vorne trafen wir weiter mit vielen einfachen teils aber auch schön herausgespielten Toren.  Nach 60 Minuten war ein 27:21 an der Anzeigetafel abzulesen. Kaum zu glauben, aber wahr! Wir haben gewonnen! Die lange Rückfahrt und natürlich die anschließende Weihnachtsfeier verliefen dementsprechend… harmonisch!

Tore: Gumz 4, Ehlers 8/1, Keßler 5, Hardekopf 7, Schaper 1, Nigge 1, Allers 1.

Mädels, das war schön und hat sehr viel Spass gemacht! Dienstag: lockere Einheit!

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.