In Horneburg waren die Kleinen die Größten

  Gestern, am 2. September, fand in Horneburg das (nachgeholte) Horneburger Handball-Minispielfest statt. Mit insgesamt 16 Mannschaften lockte das Handballtunier für die 6 bis 9-jährigen bei schönstem Spätsommerwetter nicht nur die Eltern und Trainer in die Sporthalle, sondern auch so manchen Freund des Handballsports. Denn auch der kam bei den gezeigten Spielen voll auf seine Kosten.

 

„Die Resonanz aus den Vereinen war groß“, so eine zufriedene Jugendkoordinatorin Britta Hagedorn, „wir hätten sogar noch mehr Anmeldungen annehmen können. 16 Mannschaften  im Spielplan zu berücksichtigen,  das ist schon eine Größenordnung, die man in entspannter Turnieratmosphäre aus meiner Sicht nur mit drei Spielfeldern garantieren kann.“ 

 

Die drei Spielfelder verteilen sich auf zwei Sporthallen, eins in der Trainingshalle des VfL Horneburg und zwei in der unmittelbar danebenliegenden Horneburger Gemeindehalle, in der auch eine Spielwiese zum Austoben und eine Ecke mit Stationen zur Koordination und Ballgeschicklichkeit aufgebaut waren.

 

Teilnehmende Vereine  waren der TuS Harsefeld, TSV Bremervörde, VfL Stade, VfL Fredenbeck, SV Beckdorf, MTV Himmelpforten,  Dollerner SC und die HSG Büdro, die jeweils mit einer oder auch zwei Mannschaften unterteilt in Anfänger- und Fortgeschrittenestaffeln an den Start gingen. Der VfL Horneburg konnte all seine Mini-Handballer spielen lassen  und mit insgesamt vier Mannschaften teilnehmen.

 

Nicht nur für die Kinder ist dieses Turnier eine tolles Event. Alle Mannschaften des Vereins bringen sich auf unterschiedlichste Art in die Organisation mit ein. Ob beim Auf- und Abbau, Betreuung der Stationen und Spielwiese, Schiedsrichter, Zeitnehmer, Spielansage,… etc – alle Mannschaften ab B-Jugend und aufwärts haben mitgeholfen und das Fest für die Kleinen zum Vereinsfest werden lassen.

 

 

Markiert mit , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.