Horneburger Jungs siegen souverän

Am Sonntag hat die B-Jugend des VfL Horneburg in der Verbandsliga einen sicheren 34:22 (16:10) Heimsieg gegen Delmenhorst erspielt.

Dabei waren die Vorzeichen für die Partie nicht so günstig. Rückraumspieler Lasse Heitmann fiel wegen einer Grippe aus und am Spieltag musste mit Ole Hagedorn ein weiterer Spieler mit einer Erkältung passen. Mittelspieler Jonas Gerkens war durch eine Fingerverletzung gehandicapt, konnte aber dennoch auflaufen. Allerdings fielen auch bei den Gästen zwei Rückraumspieler durch Verletzung bzw. Urlaubsreise aus.

Von Anfang an dominierte die Horneburger 6:0 Deckung die Partie. Phillip Düselder (3 Tore) und Niklas Kortstegge (5) machten eine gute Partie im Mittelblock und auch Mateusz Martyn (3) konnte in der Halbverteidigung überzeugen. Dahinter stand mit Kjell Motzkus ein starker Keeper, so dass die Horneburger den Gegner durch ihr Tempospiel fordern konnten. Im Positionsangriff führte Jonas Gerkens (3) umsichtig Regie und die Angriffe wurden gut zu Ende gespielt. Gerade die rechte Angriffsseite mit dem starken David Meinke (6)  und dem überragenden Daniel Weber (10) wusste zu überzeugen. Bereits bei der 16:10 Halbzeitführung war die Partie entschieden.

Auch die zweite Halbzeit wurde von den Horneburgern konsequent zu Ende gespielt, so dass am Ende ein sehr verdienter Heimsieg stand und der 2. Tabellenplatz gefestigt wurde.

In dieser Woche werden mit Ole Hagedorn, Daniel Weber und Jonas Gerkens gleich drei Horneburger Spieler mit der Niedersachsenauswahl (12 Spieler) für vier Tage zum Olympiastützpunkt nach Kienbaum in der Nähe von Berlin reisen und sich dort der Sichtung für die Deutsche Jugend-Nationalmannschaft unterziehen. Damit stellt der VfL in diesem Jahrgang nach einem 1,5 Jahre dauernden Auswahlprozess vor Hildesheim und Burgdorf die meisten Spieler für diese Sichtung, was die Qualität der Horneburger Jugendarbeit der letzten Jahre eindrucksvoll unterstreicht.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.