Horneburger Jungs setzen Ausrufezeichen in der Oberliga-Vorrunde

Die männliche Jugend B des VfL Horneburg hat bei einem Mitbewerber um die ersten drei Plätze eine starke Auswärtsleistung gezeigt und einen deutlichen Auswärtserfolg erzielt.

Die Gastgeber vom Handballverein Lüneburg waren den Horneburgern in allen Belangen unterlegen und verloren mit 18:34 (10:14) Toren. Mit Anpfiff der Partie zeigten sich die Jungs von Trainer Stefan Hagedorn hellwach und zogen schnell auf eine 10:3 Führung davon. Die 6:0 Deckung war gut auf den Gegner eingestellt und im Tor war Kjell Motzkus mit 14 Paraden der gewohnt sichere Rückhalt. Im Angriff spielte Torjäger Ole Hagedorn sehr dominant und konnte 8 seiner 11 (2) Tore bereits bis zur Pause erzielen. Eine kleine Schwächephase vor der Pause nutzte Lüneburg um den hohen Rückstand erträglicher zu gestalten. Aber mit Beginn der 2. Halbzeit spielten die Horneburger ihre Überlegenheit wieder klasse aus und kamen über die starke Flügelzange Luca Credo (5) und Niklas Aukschlat (5) zu schnellen Toren. Auch die Manndeckung gegen Ole Hagedorn nutzte den Lüneburgern in der Endphase des Spieles nichts mehr. Horneburg spielte das Spiel sehr konzentriert und voller Einsatzbereitschaft zu Ende. Kreisläufer Jona Senel gefiel in der 2. Halbzeit mit 5 Toren. „Bis auf eine kleine Schwächephase vor der Halbzeit haben wir heute eine sehr überzeugende Vorstellung abgeliefert“, freute sich VFL-Trainer Hagedorn.

„Dieses Spiel hat Lust auf mehr gemacht. Wir wollen versuchen, am Samstag im Heimspiel  gegen Wilhelmshaven an diese starke Leistung anzuknüpfen“ so Hagedorn weiter.

Weitere Torschützen: Gerkens (2), Meinke (2), Martyn (1), Kortstegge (1), Hansen (1) und Kröger (1)

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.