Horneburger Jungs mit Kantersieg im Derby

Die B-Jugend des VFL Horneburg hat das Derby gegen den VfL Fredenbeck vor großer Zuschauerkulisse mit 40:19 (21:15) Toren gewonnen und ist damit seit über einem Jahr in allen Freundschafts- und Meisterschaftsspielen ungeschlagen. Dabei konnten die Jungs von Trainer Stefan Hagedorn, die auf drei Spieler verzichten mussten, im Angriff überzeugen, das Torwart- und Abwehrverhalten genügte den Ansprüchen des Teams lediglich in der 2. Halbzeit. „Unsere 6:0-Deckung hat in der Anfangsphase dem gegnerischen Rückraum links zu viel Platz gelassen und das Zusammenspiel mit dem Torwart hat hier auch noch nicht gepasst“, so Trainer Hagedorn. Mit dem Wechsel von Torjäger Ole Hagedorn (14/3 Tore) in den Mittelblock stabilisierte sich das Abwehrzentrum. In der 2. Halbzeit ließen die Horneburger lediglich vier Gegentreffer zu. Im Angriffsspiel überzeugten neben Ole Hagedorn vor allem Mateusz Martyn mit sieben Treffern und der treffsichere Linksaußen Jakob Hansen, der ebenfalls sieben Tore vornehmlich aus dem Konter erzielen konnte. Mit diesem Sieg hat das Team die Qualifikation für die Endrunde der Oberliga erreicht. Dabei spielen die Horneburger mit 5 weiteren Teams den Meister aus Bremen und Niedersachsen aus. Neben Horneburg haben sich bisher der HC Bremen und die Handballinternate von TSV Hannover-Burgdorf und Eintracht Hildesheim qualifiziert

„Mit der Qualifikation für die Endrunde ist der erste Teil unserer Saisonziele erreicht. Ich freue mich jetzt auf die Spiele gegen die stärkeren Gegner. Unsere Spieler benötigen für ihre weitere Entwicklung dringend engere Spielverläufe und eventuell auch Niederlagen“, gibt Trainer Hagedorn schon einen Ausblick auf die kommenden Wochen und Monate.

Weitere Torschützen: Meinke (6), Kortstegge (4), Senel (1), Gerkens (1)

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.