Horneburger Jungs beim Sichtungslehrgang des Deutschen Handballbundes

Die Horneburger B-Jugendlichen Ole Hagedorn (15 Jahre), Daniel Weber (16) und Jonas Gerkens (16) sind seit gestern mit der Niedersachsenauswahl in Kienbaum bei Berlin im Bundesleistungszentrum zum Sichtungslehrgang der Jugendnationalmannschaft.

Sie sind von Landesauswahltrainerin Christine Witte, die von den Auswahltrainern Heidmar Felixsson und Ludger Ehmke unterstützt wird, in den 12 Spieler umfassenden Kader berufen worden.

In Kienbaum unterziehen sie sich unter den Augen der Nationaltrainer sportmotorischen Tests, agieren in Grundspielen und erhalten eine Techniküberprüfung.

Zum Abschluss wird die Leistungsfähigkeit der Jungs in Turnierspielen am Wochenende gegen andere Landesauswahlen überprüft. Die Maßnahme des Deutschen Handballbundes dauert insgesamt vier Tage und endet am Sonntagnachmittag.

Die Berufung in diesen Kader ist bereits als großartige Leistung anzusehen. Im April 2017 ist die Niedersachsenauswahl mit über 40 Spielern gestartet und hat im Laufe der Zeit eine Vielzahl von Lehrgängen und Ländervergleichsturnieren bestritten.

In den letzten zwei Jahren haben sich die nun nominierten Spieler für diese DHB-Sichtung qualifiziert.

„Die drei Jungs können Stolz auf ihre gezeigten Leistungen sein. Sie sind mit dieser Berufung für die Mühen der letzten Jahre belohnt worden“, so Vereinstrainer und Spartenleiter Stefan Hagedorn. Diese Anzahl an nominierten Akteuren aus Horneburg ist in der fast 50 jährigen Spartengeschichte ein Novum und unterstreicht die Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft der Jungs.

 

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.