Horneburg verliert Derby

Die B-Jugend des VfL Horneburg hat das Derby gegen VFL Fredenbeck in der Geestlandhalle mit 28:31 (10:17) Toren verloren.

Beide Teams zeigten dabei vor einer für B-Jugend Verhältnisse großen Kulisse eine starke kämpferische Leistung. Die Horneburger kamen dabei besser aus den Startlöchern und führten mit 2 Toren. Aber schon hier war zu erkennen, dass die Fehlerquote im Horneburger Spiel zu hoch war und dass der Positionsangriff zu zögerlich agierte.

Nach 20 ausgeglichenen Spielminuten leistete sich das Horneburger Team dann in den letzten vier Minuten der 1. Halbzeit einen kollektiven Blackout. Fredenbeck gewann diese Phase mit 5:0Toren und ging mit einer komfortablen 17:10 Führung in die Kabine.

In der 2. Halbzeit zeigte sich das Team von Trainer Stefan Hagedorn dann entschlossener und angetrieben von den starken Rückraumspielern Jonas Gerkens (4 Tore) und Ole Hagedorn (10/2) wurde der Rückstand immer weiter verkürzt. Kurz vor Schluss hatten die Horneburger, die mit Kjell Motzkus wieder einen guten Rückhalt im Tor hatten, die Chance auf einen Treffer zu verkürzen.

Der Ball wurde leider verworfen. „Meine Mannschaft ist in der 2. Halbzeit gut zurückgekommen. Leider haben wir uns in vier Spielminuten vor der Halbzeit völlig unnötig selber geschlagen. Dieser 0:5-Lauf war eine Vorentscheidung. Auch mit einigen Schiedsrichter-Entscheidungen bin ich nicht einverstanden. Die Fredenbecker Jungs wirkten in der 1. Halbzeit entschlossener und waren auch wacher bei den Abprallern. Daher geht der Fredenbecker Sieg am Ende auch in Ordnung“ so Trainer Stefan Hagedorn.

Kreisläufer Niklas Kortstegge (3) und Mateusz Martyn (2) wussten in der 2. Halbzeit kämpferisch zu überzeugen.

Weitere Torschützen:

Meinke (2), Weber (2), Heitmann (2), Senel (1)

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.