HC Bremen erfüllt Favoritenrolle

Die männliche Jugend B des VfL Horneburg ist im ersten Pflichtspiel in der Altersgruppe mit einer verdienten Niederlage in die Vorrunde der Oberliga West gestartet.

Bei der 25:34 (8:16) Heim-Niederlage hatte das Team von Trainergespann Stefan und Christoph Hagedorn in der ersten Halbzeit zu viel Respekt vor dem starken Gegner und fiel von der 10. bis zur 24. Spielminuten vorentscheidend  zurück.

Der 3-2-1 Abwehr fehlte die notwendige Aggressivität und Zweikampfstärke und im Angriff fehlte die entsprechende Durchschlagskraft aus der 2. Reihe.

Lediglich Torwart Kjell Motzkus konnte in der ersten Halbzeit überzeugen.

Die Fehleranalyse der Halbzeitpause führte zu einer deutlich besseren Leistung in der 2. Spielhälfte. Im Angriff lief der Ball erheblich besser und dadurch kam es auch zu mehr Torgefahr aus dem Rückraum. Ole Hagedorn (9/3) und David Meinke (4) wussten im Rückraum zu überzeugen und auch die Außenspieler Luca Credo (4) und Daniel Weber (4) bekamen jetzt ihre Wurfchancen.

„Wir haben gleich am ersten Spieltag mit dem HC Bremen einen Top-Gegner gehabt, der uns in der 1. Halbzeit die Grenzen aufgezeigt hat.

Dies ist der absoluten körperlichen Überlegenheit des Gegners geschuldet. Unser junges Team hat sich in der 2. Halbzeit deutlich verbessert gezeigt und mit den Bremern auf Augenhöhe gespielt“ freute sich Stefan Hagedorn über die Reaktion des Teams.

Der Spielplan hat es mit den Horneburgern nicht so gut gemeint. In den ersten vier Spielen haben die Horneburger mit HC Bremen, Bissendorf und Aurich die Top-Teams der Liga zum Gegner.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.