Handball: Männliche D-Jugend holt sich nach packendem Spiel gegen den VfL Fredenbeck vorzeitig den Kreismeistertitel

 

männliche D_Jugend

 

Auf beeindruckende Art und Weise hat die männliche Jugend D den Kreismeistertitel gewonnen. Die Mannschaft hat alle Spiele der Meisterrunde gewonnen und belegt mit 10:00 Punkten und dem Torverhältnis von  133:75 den ersten Platz. Dabei zeigten die Jungs von Trainer Stefan Hagedorn gerade in den Spielen gegen die starken Konkurrenten aus Bremervörde und Fredenbeck  hervorragende Leistungen und konnten beide Spiele für sich entscheiden.  Der Sieg gegen die mit fünf Bezirksauswahlspielern besetzte Fredenbecker Mannschaft war die Krönung einer  tollen Saison. Der Gewinn der Meisterschaft ist umso bemerkenswerter, da eine Vielzahl der Horneburger  Spieler  dem jüngeren Jahrgang angehören und somit auch in der kommenden Spielzeit noch D-Jugend spielen können. Bei den  Gegnern verlassen mehr Jungs die Altersklasse D-Jugend und wechseln in die C-Jugend.

„Die Entwicklung der Jungs in den letzten beiden Jahren ist hervorragend und die Meisterschaft ist die Belohnung für die konsequente Arbeit dieser Zeit“ so Trainer Hagedorn. Gerade im spielerischen Bereich sind die Horneburger Spieler bereits in Ihrer Entwicklung sehr weit und geben für die Zukunft die Hoffnung auf weitere Erfolge.

„Wir haben uns in unserer Sparte einen solchen Erfolg vor zwei Jahren sehr gewünscht und mittlerweile greifen im jüngeren Jugendbereich die Vorgaben unseres Jugendkonzeptes immer mehr. Der Gewinn dieser Kreismeisterschaft ist kein Zufall, sondern war geplant“ so Hagedorn.

Folgende Spieler gehören zur erfolgreichen Mannschaft:

Gianluca Steinnagel, Niclas Drewes, Ole Hagedorn, Jonas Gerkens, Finn Dittmer, Tim Becher, Maik Becher, Burim Dzemaili, Phillip Düselder und Bennet Wittig

Ein großer Dank gilt auch den Co-Trainern Henrik Grünheid und Ole Dannenberg sowie FSJler Björn Meyer für Ihre geleistete Arbeit.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.