Erfolgreicher Pflichtspielauftakt der 1. Damen

Zwei Wochen vor dem Beginn der neuen Spielzeit präsentierten sich die Damen des VfL bereits in guter Form. Im „Halbfinale“ des Pokalturniers kam es gleich zum Derby gegen die zweite Mannschaft des VfL Stade. Ein echter Gradmesser, denn die Staderinnen haben sich mit vielen Spielerinnen verstärkt, welche in der ersten Mannschaft bereits mehrere Jahre Ober- oder auch Regionalliga gespielt haben.

Horneburg startete gut in die Partie und konnte sich schnell auf 3:0 absetzen. Dank einer in der Anfangsphase überragenden Franziska Martens im Tor (u.a. zwei gehaltene Siebenmeter) konnte die Führung  bis zum 7:0 weiter ausgebaut werden.  Trotz der hohen Führung spielten die Horneburgerinnen weiter konzentriert und es gelang eine Reihe sehenswerter Treffer, sodass die Führung bis kurz vor dem Ende der ersten Hälfte sogar auf 4:13 ausgebaut werden konnte. Auch die zweite Halbzeit begann da, wo die erste endete. Nach fünf gespielten Minuten in Halbzeit zwei stand ein 18:6 auf der Anzeigentafel.  Horneburg testete nun einige neue Varianten. Doch die Damen aus Horneburg leisteten sich einige Minuten ohne Biss und die Konzentration ging komplett verloren.  Stade konnte auf 20:11 „verkürzen“. In den letzten Minuten fingen sich die Gastgeberinnen wieder und konnten nach 50 gespielten Minuten mit 27:16 gewinnen.

Im Finale um den Einzug in die nächste Runde ging es dann gegen der Gewinner aus der Partie VfL Horneburg 3 (Regionsliga) gegen TUS Jahn Hollenstedt 2 (Landesliga Lüneburg). In  diesem Spiel konnte sich nach einem harten Kampf und einem 6:6 Halbzeitstand, der Landesligist mit 20:16 durchsetzen. Ein riesen Kompliment an unsere dritte Damenmannschaft für diese tolle Leistung. Ebenfalls erfreulich ist, dass in dieser Begegnung Sara Düßler nach der Geburt ihres zweiten Kindes wieder Spielpraxis sammeln konnte. Ebenfalls aus dem Kader der ersten Mannschaft spielte Jaqueline Hartmann in diesem Spiel mit. Auch sie wusste zu überzeugen und hatte einen großen Anteil am Ergebnis.

Auch gegen Hollenstedt gelang ein guter Start. Schnell konnte man 5:1 in Führung gehen. Doch nun machte sich die kurze Pause zwischen den Spielen bemerkbar und die nun stärker spielenden Damen des TUS Jahn konnten die Partie bis zur Halbzeit offen gestalten. Horneburg ging mit einer knappen 11:10 Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit drehten dann die Horneurgerinnen nochmal auf. Die Führung konnte dank eines tollen Tempospiels und schönen Spielzügen auf 21:13 ausgebaut werden. Das 30. Tor „wollte“ am Ende dann nicht mehr gelingen. Der deutliche Endstand von 29:17 ist aber dennoch ein super Ergebnis.

 

Tore gegen Stade:

S.Gefken 6/2, Gooßen 2, Pickenpack 2, Zoller 5, M.Gefken 1, Usadel 4, Matthies 3, S.Hartmann 4

 

Tore gegen Hollenstedt:

S.Gefken 5, Gooßen 4, Pickenpack 1, Drewes 2, Zoller 6, M.Gefken  4, Usadel 1, S.Martens 2, S.Hartmann 2,

Matthies 2

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.