Bundesligastart für die männliche Jugend A

Am kommenden Sonntag startet die männliche Jugend A in die Bundesliga-Saison mit einem Auswärtsspiel bei TuSem Essen. Anpfiff der Partie in Essen ist um 15.00 Uhr, um 8.00 Uhr rollt der Bus der Firma Reese mit dem Team und einigen Zuschauern an Bord vom Parkplatz an der Sporthalle Hermannstraße in Horneburg. Als letzte Vorbereitung auf das Spiel wurde noch ein lockeres Trainingsspiel mit der eigenen 1. Herren absolviert und die Spieler bekamen von Mental-Coach Maike Koberg am Montag ein einstündiges Mental-Training. Dabei ging es um Ziele für die Saison, Fehlermanagement und Hilfe zur Bewältigung von Niederlagen.

Alle Mannschaften sind verpflichtet ihre Heimspiele aufzuzeichnen und unter Sportforum einzustellen. Da am ersten Spieltag keine Möglichkeit dieser Vorbereitung gegeben ist, haben sich die Verantwortlichen versucht, über Kontakte Informationen zur Essener A-Jugend zu besorgen. Die von Ex-Profi Ellwanger hauptamtlich betreute Mannschaft ist seit vielen Jahren in der Jugendbundesliga aktiv und ist mit den Rahmenbedingungen bestens vertraut. Überhaupt verfügt TuSem Essen seit vielen Jahren über eine sehr gute Jugendarbeit im männlichen Bereich. Für die Horneburg wird es am ersten Spieltag darum gehen, zunächst einmal in der Liga anzukommen und sich auf die eigenen Tugenden und Stärken zu verlassen. 150 Zuschauer sind in der Sporthalle Margarethenhöhe für dieses Spiel zugelassen – 30 Karten stellt TuSem für Gästezuschauer zur Verfügung.

„Die Vorfreude auf diese Spielzeit ist riesig“, so Trainer Stefan Hagedorn. Fast alle Gegner auf diesem Niveau arbeiten mit hauptamtlichen Trainern und teilweise Teammanagern sowie mit Spielern, die im Internatsbetrieb trainieren. „Eines unserer Ziele ist die Entwicklung unseres Teams und der einzelnen Spieler, so dass wir auch im nächsten Jahr im Konzert der ganz Großen mitspielen können. Wir wollen auch im älteren Jahrgang in der Bundesliga spielen und darüber hinaus mit der 1. und 2. Herren stark kooperieren, so dass den Jungs der Übergang in den Seniorenbereich leichter fällt und der Herrenbereich bereits jetzt Unterstützung erhält“, gibt Stefan Hagedorn einen Ausblick auf die nächsten Monate.

Nach dem Spiel gegen Essen hat der VfL 2 Heimspiele. Am 03.10.2020 empfängt das Team Lemgo und am 10.10.2020 heißt der Gegner im Derby HSV Handball. Beide Spiele werden um 19.30 Uhr in der Sporthalle Hermannstraße angepfiffen. Am 17.10.2020 steht dann das Auswärtsspiel bei GWD Minden auf dem Programm.

Den Gesamtspiel kann man auf der Homepage des DHB unter „Wettbewerbe“ – Jugendbundesliga Nord einsehen.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.