Bundesliga: A-Jugend gewinnt gegen Lemgo

Am zweiten Spieltag der A-Jugend Bundesliga hat das Team der Trainer Carsten Brinkmann und Stefan Hagedorn zum zweiten Mal gepunktet. Nach dem Auftakt-Unentschieden in Essen gewann das

Team am Samstag das Heimspiel gegen die Gäste aus Lemgo mit 34:31 (17:17) und belegt damit nach dem 2. Spieltag den dritten Tabellenplatz hinter Flensburg und Minden.

Während beim Unentschieden in Essen die Abwehr- und Torwartleistung Garant für den Punkt war, zeigten die Horneburger Jungs im Heimspiel eine starke Angriffsleistung. Gerade der überragende Ole Hagedorn (11/3)

war von der Lemgoer Abwehr nicht zu stellen und bekam ab der 32.Minute bis zum Abpfiff eine Manndeckung.

Dadurch öffneten sich die Räume für die anderen Horneburger Angreifer, die vor allem von Colin Dorka (7) und Jonas Gerkens (5) hervorragend genutzt wurden. Auf dem linken Flügel wussten Luca Weiss (4) und Luca Credo (2) zu gefallen.

Dass die Lemgoer immer wieder nach 3-4 Toren Rückstand den Anschluss herstellen konnten, lag an einigen gepfiffenen Stürmerfouls und vergebenen Schnellangriffen. Darüber hinaus mangelte es an einigen Spielphasen an der erforderlichen Entschlossenheit und Konsequenz in der Deckung.

„Ich bin mit der Gesamtleistung des Teams sehr zufrieden.  Es war ein intensives Handballspiel, in dem der bessere Kader am Ende den Ausschlag gegeben hat. Nach zwei Spieltagen sind wir gut in der Bundesliga angekommen und freuen uns über die bereits gewonnenen 3 Punkte“, so Stefan Hagedorn, der sich auch bei den Zuschauern für die lautstarke Unterstützung von der Tribüne bedankte.

Am kommenden Samstag erwartet das Team den HSV Handball um 19.30 Uhr in der Sporthalle Hermannstraße. Diese Partie ist bereits ausverkauft, da aufgrund der Corona-Vorgaben lediglich 100 Zuschauer zugelassen sind. Die vom ehemaligen Nationalrechtsaußen Stefan Schröder gecoachte Mannschaft vom HSV hat nach einem Sieg in Bremen und einer Heimniederlage gegen Essen 2:2 Punkte.

„Wenn wir auch diese Punkte in Horneburg behalten wollen, so müssen wir uns in der Abwehr wieder steigern. Ich bin mir aber sicher, dass das uns gelingen wird und wir ein schönes Derby in der Bundesliga zu sehen bekommen“, gibt Hagedorn einen Ausblick auf das kommende Wochenende.

 

Kader gegen Lemgo:

Motzkus, Rodat, Weiss(4), Credo (2), Reinhardt (2), Hagedorn (11/3), Gerkens (5), Lüer, Kleinknecht, Dorka (7), Meinke, Aukschlat (2), Kröger und Kortstegge (1)

 

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.