Bericht zur Vorbereitung der 1. Herren

In der Saison 2015/2016 belegte unsere 1. Herren schlussendlich den 10. Tabellenplatz der Landesliga Bremen und entging damit nur knapp einem Abstiegsplatz. Besonders in der Rückrunde wurden einige eingeplante Punkte liegenlassen. Der zu Saisonbeginn angepeilte Mittelfeldplatz konnte daher nicht erreicht werden.

Für die kommende Saison 2016/2017 gilt es die gewisse Kontinuität und Sicherheit ins Spiel zu bekommen, um drastische Leistungsschwankungen wie in der Vergangenheit zu vermeiden. Durch den Abstieg des Kreisrivalen SV Beckdorf II aus der Verbandsliga und den Aufstiegsverzicht des Ligaprimus VfL Fredenbeck III, ist das Niveau augenscheinlich unverändert, wenn nicht gestiegen. Das Ziel sollte daher erneut sein, sich auf einem soliden Mittelfeldplatz in der Liga zu etablieren, um so den Grundstein für eine zukünftige bessere Platzierung zu legen.

Vor Saisonbeginn hat mit Eugen König ein treuer Weggefährte die Handballschuhe (vorerst) an den Nagel gehängt. Eugen, vielen Dank für dein Engagement! Wir würden uns freuen, Dich bald wieder in der Halle begrüßen zu dürfen… Zudem haben Lars Bäuerle und Sven Kühlcke die Mannschaft verlassen. Auch Euch wünschen wir für die Zukunft alles Gute!

Um diese Verluste zu kompensieren, hat Trainer Andreas Löhden mit Nico Matthies, Leonard Klingschat, Tom Peters  sowie den Brüdern Daniel und Alexander Usadel gleich 5 Neuzugänge ins Boot geholt. Ein vielversprechender Mix aus jungen, talentierten Spielern.

Mit Nico Matthies kehrt ein bekanntes Gesicht zurück an die Hermannstraße. Der 18-jährige Torhüter, der in Kürze sein Polizeistudium in Nienburg beginnt, stammt aus dem Horneburger Nachwuchsbereich. In der B-Jugend zog es ihn zum TuS Harsefeld Handball. Seine A-Jugend-Zeit verbrachte er beim TuS Jahn Hollenstedt und dem VfL Fredenbeck. Mit den Fredenbeckern belegte er in der Saison 2015/2016 den 3. Platz der A-Jugend-Oberliga. Bereits in den ersten Trainingseinheiten überzeugte Nico mit seiner Reaktionsschnelligkeit und seinem sportlichen Ehrgeiz. Nico bildet gemeinsam mit Christopher Buck und Max Alpers das Torhüter-Trio.

Auf der Rechtsaußen-Position dürfen wir Leonard Klingschat begrüßen. Den 19-jährigen Linkshänder zieht es vom SV Beckdorf an die Aue. Ebenda erlernte „Leo“ das Handball-Einmaleins. Nach einem kurzen Gastspiel beim TuS Jahn Hollenstedt kehrte er zur Saison 2015/2016 in die 2. Herren des SV Beckdorf zurück. Zudem half er regelmäßig in der A-Jugend sowie in der 3. Und 4. Herren aus. Leo beeindruckt durch seine enorme Schnelligkeit und Sprungkraft. Diese Stärken setzt er neben dem Handball auch in der Leichtathletik ein. Vor allem im 100-Meter-Sprint und im Hochsprung macht er seit einigen Jahren auf sich aufmerksam. Zusammen mit Timo Meyn und dem weiteren Neuzugang Daniel Usadel wird Leo wohl eines der stärksten Linkshänder-Trios der Landesliga bilden.

Daniel Usadel hat zudem seinen Bruder Alex mit im Schlepptau. Wir freuen uns, dass auch mit diesen beiden Handballern zwei Eigengewächse den Weg zurückgefunden haben. Besonders erwähnenswert: Schwester Larissa Usadel ist nach einigen Jahren in Buxtehude und einem Auslandsaufenthalt ebenfalls nach Horneburg gewechselt und geht nun für unsere 1. Damen auf Torejagd. Nicht jeder Verein kann von sich behaupten, solche leistungsstarken Drillinge in seinen Reihen zu haben.

Alex (25) und Daniel (25) begannen ihre Handballschuhe bei den Minis des VfL Horneburg zu schnüren. Gemeinsam schlossen sie sich in der B- und A-Jugend dem BSV Buxtehude an. Anschließend kehrten beide in die 1. Herren des VfL Horneburg zurück. Nachdem diese im Folgejahr nicht erneut in der Oberliga Nordsee gemeldet wurde, verließen Alex und Daniel den Verein und ihre Wege trennten sich. Linkshänder Daniel wechselte an die Oste zum TSV Bremervörde (Oberliga-Nordsee) und Alexander in die 1. Herren des BSV Buxtehude (Landesliga Hamburg). Ab der Saison 2013/2014 waren durch einen Wechsel zum TVV Neu Wulmstorf beide Brüder wieder vereint. In den Folgejahren entschieden sich sowohl Daniel als auch Alex zwischenzeitlich für eine kurze Handballpause. Daniel spielte anschließend eine Saison beim Dollerner SC, ehe sich nun beide unserem Team angeschlossen haben. Daniel bewies bereits in den Testspielen, dass er den Gegner mit seiner dynamischen Spielweise im rechten Rückraum sowie auf Rechtsaußen vor große Herausforderungen stellen kann. Bruder Alex ist in der Offensive durchaus flexibel einsetzbar. Sein Steckenpferd ist die robuste Abwehrarbeit, die von ihm an den Tag gelegt wird und die unseren „Laden“ zukünftig hinten zusammenhalten soll.

Kurz vor Saisonbeginn hat Trainer Andreas Löhden zudem ein weiteres Mal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Mit dem 19-jährigen Tom Peters ergänzt ein wahrer Allrounder das Horneburger Team. Tom ist bis auf die Torwartposition auf allen Positionen einsetzbar. Seine Kernposition befindet sich allerdings auf der Rückraummitte. Auch er ist für seine Stärken in der Defensive bekannt. Dieses bewies er in der Vorsaison in der A-Jugend des VfL Fredenbeck, mit der er in der Oberliga antrat. Tom begann mit dem Handball im Alter von 13 Jahren beim TuS Harsefeld.

Die bisherige Vorbereitung verlief nach Aussage von Trainer Andreas Löhden bis dato erfolgreich. Testspiele gegen Zeven, Grasberg und den VfL Fredenbeck III konnten gewonnen werden. Nach anfänglichen Abstimmungsproblemen, ist nun Schritt für Schritt ein solides Defensivgerüst entstanden. Auch auf die Torhüter war in den Spielen Verlass. Wie erhofft, glänzte die Offensive durch ein schnelles Spiel über die 1. und 2. Welle. Dieses ist hauptsächlich das Resultat einer gelungenen Integration der Neuzugänge.

Wir hoffen, dass wir die Zuschauer in der Saison begeistern können und freuen uns, Euch spätestens zum ersten Heimspiel am 10.09.2016 um 18:30 Uhr in der Hermannstraße begrüßen zu dürfen.

Euer Team 1. Herren

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.