B-Jugend gewinnt Spitzenspiel gegen Hildesheim

  Die männliche Jugend B ist vor über 300 Zuschauern erfolgreich in die Endrunde der Oberliga B-Jugend gestartet. Die Jungs von Trainer Stefan Hagedorn konnten den Ersten der Vorrundengruppe Süd und Titelfavoriten, Eintracht Hildesheim, im Heimspiel mit 24:19 (13:9) Toren nach großartigem Kampf besiegen.

Dabei standen die Vorzeichen vor der Partie alles andere als günstig. Neben den langzeitverletzten Phillip Düselder und Tim Kröger konnte auch Jonas Gerkens aufgrund einer beim Länderpokal in Berlin erlittenen Verletzung nicht spielen. Darüber hinaus konnte der wichtige Rückraumspieler David Meike aufgrund einer beruflichen Weiterbildung die gesamte Woche nicht trainieren. Jona Senel war vor der Partie angeschlagen und wurde durch die Physiotherapeutin Reinhild Marzahn behandelt, so dass er mitwirken konnte. Entsprechend eingeschränkt waren die Möglichkeiten im Trainingsbetrieb.

Die Mannschaft um die beiden Führungsspieler Kjell Motzkus und Ole Hagedorn ließ sich von den Ausfällen nicht beirren und setzte den seit dem 27.12.2019 in zahlreichen Trainingseinheiten erarbeiteten Matchplan hervorragend um.

Die Deckung und der bärenstarke Torhüter Motzkus drückten dem Spiel ihren Stempel auf und die Horneburger gingen über die Stationen 4:1, 6:3 bei der 10:4-Führung bereits in der ersten Halbzeit mit sechs Toren in Führung.

Zur Halbzeit führten die Horneburger mit 13:9 Toren und hatten auf die offensive Deckung der Gäste immer wieder die richtige Antwort.

Gerade in der Defensive wurden die Zweikämpfe gewonnen und das Rücklaufverhalten war sehr professionell. Ole Hagedorn, Mateusz Martyn, Niklas Kortstegge, Jona Senel und David Meinke verrichteten im Mittelblock hervorragende Arbeit.

Besonders die Variabilität der Spieler begeisterte das Trainerteam. Durch die vielen Ausfälle spielten alle Kreisläufer und Rückraumspieler auf teilweise ungewohnten Positionen. Dies ging zwar etwas zu Lasten der spielerischen Komponenten, allerdings war dieses Spitzenspiel ohnehin nur mit Einstellung und Leidenschaft zu bestreiten.

Überragender Angriffsspieler des Spieles war Torjäger Ole Hagedorn, der sich gerade gegen die offensive Deckung immer wieder im 1:1 behaupten konnte und insgesamt unglaubliche 12/4 Tore erzielte. Auch die starke Flügelzange mit Luca Credo (3) und Niklas Aukschlat (3) setzte immer wieder wichtige Nadelstiche. Mateusz Martyn (3) und David Meinke (3) bestachen mit guter Zweikampfführung.

In der sehr kampfbetonten zweiten Halbzeit drohte das Spiel in den ersten 5 Minuten zu kippen und Hildesheim vergab gegen Kjell Motzkus zwei freie Würfe. Ab der 30. Spielminute übernahmen die Horneburger aber wieder die Regie und setzten sich beim 20:13 sogar auf sieben Tore ab. Am Ende spielten die körperlich angeschlagenen Gastgeber den Sieg sicher nach Hause.

„Das Spiel gegen diesen guten Gegner war Werbung für den Jugendhandball in Niedersachsen. Ich bin von der Nervenstärke und Einstellung meines Teams total gegeistert. Alle Jungs, auch die mit weniger Spielanteilen, haben sich super eingebracht. Ein großer Dank geht an die Trommler des Frauen-Zweitligisten Rosengarten/Buchholz und Detlef Kortstegge, die uns super unterstützt haben.

Unsere Jungs können den Erfolg kurz genießen – ab Montag bereiten wir uns auf das nächste Spitzenspiel gegen den HC Bremen vor“ so Trainer Stefan Hagedorn.

Anwurf der Partie gegen die Bremer ist am Samstag, 18.01.2020, um 17.00 Uhr in der Sporthalle Hermannstraße in Horneburg.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.