2 x Silber bei den Deutschen Meisterschaften

1150 Teilnehmer aus fast 600 Vereinen gingen in Erfurt an den Start. Darunter Christina Adolphi, Dennis Seifried und Rüdiger Hülsmann vom VfL Horneburg.

Einen Tag zuvor sprang sie im Weitsprung 4,79 Meter weit, ebenfalls persönliche Bestleistung, und über 200 Meter verfehlte sie diese nur knapp mit 27,42 Sekunden. In beiden Disziplinen bedeutete dies den undankbaren vierten Platz.

Christina (W35) liebäugelte mit einer Medaille über die 60 Meter, bekam ihre Startprobleme aber nicht in den Griff und musste sich mit dem vierten Platz abfinden. Nun galt es für sie, eine der schnellsten deutschen Seniorensprinterinnen, ihren Titel über 200 Meter zu verteidigen. Die Konkurrenz war aber stark. Mit 26,62 Sekunden holte Christina Silber.

Dennis (M40) musste bei der Hallen-DM nach einer längeren Verletzungspause ohne Sprint- und Hürden-Training starten. Im 60-Meter-Hürdenfinale holte er wie im vergangenen Jahr wieder Silber. Trotz zwei umgerissener Hürden musste er sich in einer Zeit von 9,12 Sekunden um nur 0,05 Sekunden geschlagen geben. Beide fokussieren sich nun auf die Freiluftsaison. „Mit Augenmerk auf die Startphase von Christina“, so Trainer Seifried.

Der dritte Horneburger, Rüdiger Hülsmann (M60), absolvierte gesundheitlich angeschlagen seine Wettkämpfe. Im Hammerwurf wurde er mit 33,93 Metern Siebter, im Kugelstoßen mit 11,33 Metern Elfter. Hülsmann war mit seinen Leistungen zufrieden.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.