14. Horneburger Sieg in Folge

Einen ungefährdeten 32:25 (15:13) Heimsieg hat die männliche C-Jugend des VfL Horneburg gegen den MTV Groß Lafferde erzielt. Dabei musste das Team leider krankheitsbedingt auf Torjäger Ole Hagedorn verzichten. Wieder einmal zeigte sich, wie wichtig ein leistungsmäßig breiter Kader für das Erreichen der Meisterschaft ist.

In der ersten Halbzeit hatten die Horneburger Probleme den gegnerischen Kreisläufer zu kontrollieren. Insgesamt konnte er 10 Tore erzielen, da die Deckung im Nahwurfbereich zu wenig in die Seite arbeitete.

Phillip Düselder (4/2) machte auf der Abwehrspitze eine starke Partie und gewann fast alle Zweikämpfe.

Dafür lief der Ball insgesamt gut im Angriffsspiel. David Meinke und Karol Chmielewski machten Druck aus dem Rückraum und erzielten jeweils 6  Tore. Eine starke Angriffsleistung zeigte auch Rechtsaußen Daniel Weber, der sich immer wieder im Zweikampf behaupten konnte und auch schöne Gegenstoßtore nach starken Pässen von Torwart Motzkus erzielen konnte. Insgesamt traf Daniel 12 Mal und hatte dabei eine gute Wurfquote.

„Ich bin mit der Leistung des Teams trotz einiger Fehler im Defensivbereich insgesamt zufrieden. Im Angriff haben viele unserer spielerischen Abläufe gut gegriffen und die Wurfquote war auch in Ordnung.

Die Meisterschaft ist jetzt bei 6 Punkten Vorsprung auf Platz 2 und noch 4 Partien zum Greifen nahe, was eine tolle Saisonleistung bedeutet“, so Trainer Hagedorn.

Weitere Torschützen: Gerkens (3) und Senel (1)

Die Vorfreude auf die am Wochenende 14.4/15.4 in Horneburg stattfindende Niedersachsenmeisterschaft steigt beim Team und in der Sparte Handball von Woche zu Woche.

 

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.