VfL unterliegt Immenbeck 1:2

In einem unterdurchschnittlichen Kreisligaspiel unterlag der VfL der Eintracht aus Immenbeck mit 1:2. Das Spiel begann recht verheißungsvoll. In der 10. Minute ging Immenbeck mit 1:0 in Führung. Die Antwort des VfL ließ nicht lange auf sich warten. Denni Hellwege, zuletzt auch schon gegen Bliedersdorf erfolgreich, schlenze den Ball zum 1:1 in das gegnerische Tor. So blieb es bis zur Halbzeit. Die Zuschauer erwarteten zur zweiten Halbzeit mehr Engagement der beiden Teams, wurden aber enttäuscht. Die Begegnung verflachte in der 2. Halbzeit zusehends. Der VfL blieb in seinen Aktionen ungefährlich und bekam in der 65. Minute das spielentscheidende 1:2. Unachtsam schenkte man dem Gegner Ball und Raum. Immenbeck nahm das Geschenk gerne an und sicherte sich damit drei Punkte. Es zeigte sich wieder einmal mehr, daß der VfL seine Chancen zielstrebiger nutzen muß. Das zeigte sich gegen die VSV II aus Hedendorf und auch jetzt gegen den TSV Eintracht Immenbeck. Dieses Spiel hatte keinen Sieger verdient. Zum Schluß Stand der VfL ohne Zählbares da. Nun muß bereits am kommenden Freitag um 20:00 Uhr in Hagen die Mannschaft um Trainer Kühlcke mit dem Einsatz wie im Derby gegen Bliedersdorf antreten, um Zählbares mitzunehmen. Mit dem richtigen Einsatz und Willen wird dann mehr drin sein, als es heute der Fall war.

Rüdiger Neumann

VfL Horneburg

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.