VfL siegt beim TuS Eiche Bargstedt 4:2 !

Kalt war es. Sehr kalt. Es fehlten mehrere Stammspieler. Trotzdem brachte Trainer Kühlke eine gute Mannschaft auf’s Feld. TuS Eiche begann, wie es der VfL erwartet hatte. Mit “stürmischen” Aktionen. Die wurden in der 10. Minute durch Topstürmer Fitschen mit 1:0 belohnt. Es war sein 32. Treffer in 15 Spielen ! Danach war aber nicht mehr viel von ihm zu sehen. Das lag in erster Linie an der konzentrierten Abwehrarbeit. Allen voran Kapitän Jörg Augustin. Aber nicht nur der Kapitän, die ganze VfL-Truppe haute sich rein. Robert Moisuc schoß in der 18. Minute auf das gegnerische Tor, ein Gegenspieler fälschte ab und der VfL erzielte den Ausgleich. Ab nun übernahm der VfL das “Kommando”. 5 Minuten später erzielte Jascha von Bargen die Führung zum 1:2. Der VfL hatte noch zwei weitere gute Torchancen, die aber unkonzentriert liegen gelassen wurden. Mit der knappen Führung ging es in die Halbzeit. Wie so oft dauerte die Halbzeit beim VfL noch an, als man schon wieder in der 2. Halbzeit spielte. Der VfL fing sich das 2:2 ein. Besann sich wieder auf die gute erste Hälfte und bestimmte fortan das Spiel. Der Ausgleich wurmte den VfL und 11 Minuten nach dem Ausgleich erzielte Didi van Dülmen den Führumgstreffer zum 2:3. Der VfL belohnte sich für sein gradliniges und schnörkelloses Spiel. Der TuS Eiche hatte nicht mehr viel gegen zu halten. In der 83. Minute machte Jascha von Bargen mit seinem zweiten Treffer den “Sack” zu. 4:2 hieß auch der Endstand ! Ein Lob gebührt auch noch Schiedsrichter Helmut Willuhn und seinen jungen Assistenten. Klare Entscheidungen ließen kaum “Unmut” aufkommen.

Der VfL steht nun nach der Hinserie ( 15 Spiele ) auf Platz 4. Sehr gut. Aber der Tabellenplatz ist noch nicht gefestigt, denn zwischen Platz 2 ( MTV Hammah, 25 Punkte ) und Platz 13 ( SV Bliedersdorf, 21 Punkte ) sind es nur 4 !! Punkte Unterschied ! Eine solch enge Tabellensituation in der Kreisliga habe ich noch nicht erlebt. In den letzten Jahren war es im Mittelfeld der Tabelle auch immer eng beieinander. Aber so wie in diesem Jahr noch nie. Deshalb muß der VfL nachlegen. Am kommenden Sonntag, 20. November 2016 spielt der VfL um 14:00 Uhr in Himmelpforten. Das Hinspiel konnte der VfL mit 5:0 gewinnen. Dieses Mal wird es nicht so einfach. Der MTV spielt gegen den Abstieg und wird es dem VfL nicht leicht machen.

Rüdiger Neumann

VfL Horneburg

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.