VfL in Estebrügge mit einem 3:1-Sieg

Durch Kampf und Einsatz zu den nächsten drei Punkten

Am gestrigen Sonntag trennten sich die zweite Herren des ASC Cranz/Estebrügge und der VfL Horneburg in einem intensiven Spiel mit 1:3.

Nach einer zuletzt schwachen Leistung auf eigenem Platz wollten die Horneburger Wiedergutmachung betreiben und gingen dementsprechend motiviert in die Partie. Von der ersten Minute an wurde schnell und druckvoll nach vorne gespielt und konnte sich folgerichtig bereits früh die ersten guten Torgelegenheiten erspielen. Mehrmals wurde über die schnellen Außenspieler Louis Zigahn und Tim Happernagl der Ball gefährlich vor das Estebrügger Tor gebracht. Doch entweder kam der Abschluss nicht präzise genug oder Heimtorwart Timo Prenzel stand goldrichtig und konnte die guten Gelegenheiten entschärfen.
In der 16. Spielminute war es dann soweit und Henrik Duncker schloss einen schönen Spielzug über Außen zur 1:0 Führung ab. Auch in der Folgezeit ergaben sich durch Duncker und Sascha Janitz immer wieder guten Gelegenheiten für die Gäste welche aber erneut ungenutzt blieben.
Wie aus dem Nichts erzielte Patrick Hanke dann mit der ersten gefährlichen Aktion für die Hausherren den Ausgleich. Hanke kam an der Außenlinie an den Ball und wurde von mehreren Horneburgern nicht energisch genug gestört und schloß mit einem präzisen Schuß ins lange Eck ab. In der Folgezeit konnte Estebrügge die Partie ein wenig ausgeglichener gestalten ohne die Horneburger dabei allerdings ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Horneburg schien kurz geschockt, nahm nach etwa fünf Minuten aber wieder das Heft in die Hand und spielte weiter druckvoll nach vorne. In der 40. Minuten wurde den Horneburgern nach einem Foul an Henrik Duncker ein klarer Elfmeter verwehrt. Mit dem Halbzeitpfiff erzielte allerdings Felix Jung mit einem “Gewaltschuss” die erneute Führung für den Tabellenführer.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Horneburger. Estebrügge versuchte mit schnell ausgetragenen Kontern zu Torgelegenheiten zu kommen, welche aber meist schon im Ansatz von der gut organisierten Horneburger Hintermannschaft vereitelt wurden. Herauszuheben aus einem guten Defensivverbund ist an dieser Stelle Jonas Kaschub, der seine Chance in der Startelf nutzte und sowohl Hinten als auch vorne eine tadellose Partie ablieferte.
Das Spiel nahm in der Folgezeit an Härte zu, wobei Schiedsrichter Ulrich Mayntz zunächst davon absah durchaus angemessene Karten zu verteilen. Die Entscheidung erzielte in der 63. Minuten Topscorer Henrik Duncker nach schönem Pass von Michael Prätzel, indem er zwei Gegenspieler inklusive Torwart aussteigen ließ und zum 3:1 Endstand abschloss.
In der Schlussphase mussten dann doch noch zwei Estebrügger Spieler nach wiederholtem Foulspiel das Feld verlassen womit die Partie letztendlich entschieden war.

Letztendlich ein Kreisklassenspiel auf hohem Niveau von beiden Seiten, welches die Horneburger verdient gewonnen haben.

In der nächsten Woche steht dann um 15:00 am Horneburger Blumenthal das Spitzenspiel der 1. Kreisklasse zwischen dem VfL Horneburg und dem TuS Jork an.

Durch die Niederlage der SG Lühe am gestrigen Sonntag beträgt das Punktepolster auf einen Nichtaufstiegsplatz mittlerweile 20 bzw. 14 Punkte, wodurch beiden Mannschaften der Aufstieg wohl kaum noch zu nehmen sein wird.

Arne Rosenbohm, VfL Horneburg

 

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.