VfL gewinnt in Hagen

Der VfL gewinnt sein Auswärtsspiel beim SSV Hagen mit 4:3. Es begann gut für den VfL in Hagen. Jan Schierwagen und Sascha Janitz sorgten für eine beruhigende 2:0-Führung. Der Anschlußtreffer des SSV Hagen brachte den VfL auch nicht aus der Fassung. Mit 1:2 ging es in die Halbzeit. Mit Beginn der 2. Halbzeit drückten die Hausherren auf den Ausgleich, der ihnen auch umgehend gelang. In dieser Phase war die VfL-Abwehr nicht richtig im Bilde. Eins um andere Mal hatten sie gefährliche Situationen des SSV Hagen noch abwehren können. Den Ausgleich konnten sie nicht verhindern. Und im Gefühl der Ernüchterung eine 2:0-Führung verspielt zu haben, geriet der VfL sogar mit 2:3 in Rückstand. Was in der ersten Halbzeit gut klappte, war in der zweiten Halbzeit nicht mehr zu sehen. Da aber auch die SSV-Abwehr nicht sattelfest war an diesem Tage, kam der VfL zu weiteren Chancen. Jascha von Bargen, immer mit unermüdlichem Einsatz unterwegs, erzielte das 3:3. Auswärts einen Punkt, wäre wenigstens etwas zählbares. Dann gab es in der 82. Spielminute einen Freistoß für den VfL. Und wie schon gegen Bliedersdorf, nahm sich Denni Hellwege den Ball und versenkte ihn aus 25 m ins rechte Eck. 4:3 ! Der VfL überstand die restlichen Minuten unbeschadet und gewann das Auswärtsspiel. Ohne die verletzten Henrik Duncker  und Jörg Augustin, sowie die verhinderten Brüder Zigahn, war der Sieg dann doch höher zu bewerten.

Am nächsten Sonntag kommt der TuS Eiche Bargstedt zum Blumenthal.

Rüdiger Neumann

VfL Horneburg

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.