VfL gewinnt erstes Punktspiel in 2017 mit 4:1

Das Jahr 2017 hatte der VfL mit der “Vizemeisterschaft” bei der Hallenkreismeisterschaft der Herren Anfang Februar erfolgreich eingeläutet. Nun galt es auch erfolgreich in die restliche Kreisliga-Saison zu starten. Die Vorbedingungen waren nicht ideal. Das schlechte Wetter machte Vorbereitungsspiele unmöglich. Trainer Florian Kühlke wußte letztendlich nicht, welchen “sportlichen Stand” seine Elf nun hatte, um gegen die SG Lühe das erste Punktspiel erfolgreich zu gestalten. Seine Mannschaft zeigte von Beginn an, wer “Herr im Hause” sein sollte. Der VfL erspielte sich Chance um Chance. Die Chancenverwertung, ein “altes” VfL-Manko. So rauften sich die Zuschauer, die es mit dem VfL hielten, die Haare und es stand zur Halbzeit nur 0:0. Da der Fußball nicht immer “gerecht” ist, kann eine Mannschaft das Spiel nach Belieben bestimmen, ist aber nicht erfolgreich, wenn sie keine Tore erzielt. Ich hatte da so meine “Befürchtungen”. In der 60. Minute hat die Mannschaft dann meine Befürchtungen weggewischt. Jascha von Bargen erzielte das längst verdiente 1:0 für unseren VfL. Zwei Minuten später war es dann Sascha Janitz, der mit dem 2:0 den VfL auf die “Siegerstraße” brachte. In der 80. Minute erhöhte Daniel Viedts auf 3:0. Damit war der VfL-Sieg in “trockenen Tüchern”. Da konnte SG Lühe Trainer Nihat Sagir sein dauerndes Gemecker mit dem Schiedsrichter und sein “Auf- und Ab” an der Seitenlinie einstellen. In der 82. Minute erzielte die SG Lühe den “Ehrentreffer”. Henrik Duncker, der mit Neuzugang Tim von Kries der auffälligste Spieler an diesem Tage war, sorgte mit “Fair Play”- Verhalten für ein “Raunen” unter den Verantwortlichen an der Seitenauslinie und den Zuschauern. Henrik gewann an der Mittellinie einen Zweikampf mit seinem Gegenspieler und hatte “freie Bahn” in Richtung Lüher Tor. Da Henrik aber sah, daß sich sein Gegenspieler beim Zweikampf offensichtlich verletzt hatte, lief er nicht auf das gegnerisch Tor zu, sondern spielte den Ball ins Seitenaus, um eine Behandlung des Spielers zu ermöglichen. Klasse Henrik !  Auch der Lüher Trainer Nihat Sagir zollte dem VfL-Spieler für sein “Fair Play” mit Beifall seinen Respekt. Nachdem Henrik während des gesamten Spiels bis zur 90. Minute gerne einTor erzielt hätte, was ihm jedoch bis dahin nicht gelang, erlief er in der Nachspielzeit an der Mittellinie einen Ball und zog unwiderstehlich los Richtung Tor der SG Lühe und erzielte den Endstand von 4:1 für unseren VfL Horneburg. Das war die Belohnung für seinen unermüdlichen Einsatz.

Am kommenden Sonntag, 12. März 2017 um 15:00 Uhr geht es im Heimspiel am Blumenthal gegen den SSV Hagen.

Das Vorspiel bestreitet die 2. Herren um 13:00 Uhr gegen den TSV Eintracht Immenbeck 3.

Rüdiger Neumann

VfL Horneburg

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.