VfL erfolgreich im Kreispokal ! 11:10 im Elfmeterschießen !

Der VfL Horneburg ist im Kreispokal durch den Sieg gegen den “Favoriten auf die Meisterschaft in der Kreisliga” VfL Güldenstern Stade 2 in das Achtelfinale eingezogen. Der Gegner ist dann der MTV Hammah. Viele Chancen, zwei Mal Jascha von Bargen und Glück im Elfmeterschießen. Der VfL hätte es sich leichter machen können. In den ersten 30 Minuten war der Gast aus Stade immer wieder gefährlich, doch dann gaben sie das Spiel völlig aus der Hand. Der VfL wurde immer stärker und spielte sich mehrere gute Chancen zum Torerfolg heraus. Der Gästetorwart vereitelte Horneburger Tore. Konsequenz daraus war für den VfL, daß man zwei Mal einem Rückstand nachlaufen mußte. Am Ende der regulären Spielzeit stand es 2:2. Dann das Elfmeterschießen. Beide Torhüter chancenlos. So gut verwandelten die Schützen ihre Elfer. Doch dann zeigte VfL-Schnapper Bastian Augustin sein Können. Mit einer “Glanzparade” wehrte er einen Elfer ab und schaffte für “Michi” Prätzel die Möglichkeit, den VfL als Sieger vom Platz gehen zu lassen. Michael Prätzel nahm sich “alle Zeit der Welt”, legte sich den Ball noch einmal ordentlich hin und schoß die “Kugel” in den Winkel. Der VfL gewann das Elfmeterschießen mit 11:10. Ging aber als verdienter Sieger vom Platz. Trainer Florian Kühlke hatte seine Mannschaft in der Vorbereitung konditionell “gestählt” und als der Gegner ab der 70. Minute reihenweise mit Krämpfen zu Boden ging, konnte der VfL noch zulegen. Unsere “Neuzugänge” Justin Kalwa, Philipp Reinecke und Robert Moisuc wußten zu gefallen. Otto Raddatz und Justin Höft werden im Laufe der Saison früher oder später auch ihre Bewährungsprobe erhalten.

Am Sonntag, 07. August um 15:00 Uhr beginnt am Blumenthal die neue Kreisliga-Saison. Gegner ist der MTV Himmelpforten.

Rüdiger Neumann

VfL Horneburg

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.