VfL auch vom TuS Jork nicht zu stoppen

Horneburg gewinnt Spitzenspiel der 1. KK
Bei strahlendem Sonnenschein wurde das Spitzenspiel zwischen dem Tabellenersten und dem Tabellenzweiten der ersten Kreisklasse ausgetragen.Um 15:08 kam der Ball ins Rollen und von Anfang an war die Marschrichtung des Gastgebers klar zu erkennen. Durch aggressives Pressen wollten sie die Hintermannschaft der Jorker in Bedrängnis bringen. In der 9. Minute brachte Michael Prätzel den Ball nach einem Foul im Halbfeld gefährlich in den Strafraum wo Kapitän Rosenbohm sich hochschraubt und den Ball für Sascha Janitz ablegt, der dann keine Mühe mehr hat den Ball in die Maschen zu dreschen. 1:0 für den Gastgeber. Doch diese Führung war nicht von Dauer. Nur drei Minuten später bekommt der VFL, nach einem guten Abschluss der Jorker, den Keeper Augustin aber super parieren konnte, den Ball nicht aus dem 16er und der Kapitän der Jorker kommt im Strafraum zu Fall. Elfmeter. Diesen verwandelt Nurhak Süzer zum Ausgleich. Bitter für den gerade in Führung gegangenen Tabellenführer. Der sich aber von seinem Weg nicht abbringen ließ und weiter vorne drauf ging. In der 15. Minute wird dann Sascha Janitz ca. 20 m vor dem Tor gefoult und Henrik Duncker verwandelt den daraus resultierenden Freistoß klasse zur erneuten Horneburger Führung. Danach verflachte das Spiel etwas, beide Mannschaften hielten sich im Mittelfeld auf. In der 30. Minute erzielt Sascha Janitz dann das 3:1, nachdem er zuvor selbst den Ball gewann und zwei Jorker Spieler aussteigen ließ, konnte er ins kurze Eck einschieben.
Jork hatte bis dahin Schwierigkeiten sich Chancen zu erarbeiten, Horneburg hingegen konnte noch ein paar mal gefährlich vor dem Tor der Jorker auftauchen. Jascha von Bargen verziehte einmal knapp nach Hereingabe von Felix Jung und Louis Zigahn verfehlte mit einem direkten Freistoß ebenfalls nur knapp das Tor. Erneut war es Sascha Janitz , der kurz vor dem Halbzeitpfiff nochmal einen sehr gefährlichen Torschuss abgab, den der Jorker Torhüter aber klasse parieren konnte.
So ging es mit 3:1 in die Halbzeit und Trainer Kühlke konnte mit der Leistung seines Teams sehr zufrieden sein.
Nach der Halbzeit kam der VFL gut aus der Kabine und konnte sich in Person von Happernagl, der sich stark gegen die Verteidiger durchsetzte und nur ein paar Zentimeter am Tor vorbei schoss, gute Chancen erarbeiten. Auch an der nächsten guten Chance war Happernagl beteiligt, in Zusammenarbeit mit von Bargen spielten die beiden sich bis vor das Tor der Jorker , doch dann fehlte wieder die nötige Präzision.
So kam es , wie es kommen musste, Jork bäumte sich noch einmal auf und gab sich nicht auf. Eine hohe Hereingabe konnte von der Horneburger Hintermannschaft nicht richtig bereinigt werden, dies nutzte Ugur Mercan zum 3:2 Anschlusstreffer. Der VFL wirkte verunsichert und Jork erspielte sich einige Chancen, die teils gerade noch von der Verteidigung des Gastgebers oder von Torwart Nico Augustin bereinigt werden konnten.
In der 77. Minute schaffte es dann der eine Minute zuvor eingewechselte Marius Schierwagen, Henrik Duncker mit einem tollen Pass in Szene zu setzen. Dieser verwandelte den Ball in Topstürmer-Marnier mit dem Rücken zum Tor , schoss er den Ball aus der Drehung ins Gehäuse der Gastmannschaft.
Kurz vor Schluss konnte der Tabellenführer dann noch zwei mal das Tor des TUS Jork durch Duncker per Kopf und durch von Bargen mit einem guten Torabschluss in Gefahr bringen.
Damit endete ein Spiel, dass sich den Namen “Spitzenspiel” redlich verdient hat.

Nächste Woche reist der VFL dann nach Drochtersen.

Andre Benz, VfL Horneburg

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.