2. Herren

Die Saison 2018/19 bot der 2. Herren alles, was man sich so vorstellen kann und nicht mehr erleben möchte. Es war ein Auf und Ab, vom ersten Training bis zum letzten Spiel. Es wurde ein neuer Trainer verpflichtet mit Morten Christensen, dieser reichte jedoch bereits vor der 1. Partie seinen Rücktritt ein aus persönlichen Gründen. Fortan übernahmen Tim Philippsen und Nils Peper die Funktion für das Training und die Spiele, für die letzten Spiele half noch Daniel Usadel als Trainer aus. Die Vorbereitung auf die Saison verlief dadurch nicht wirklich störungsfrei, was sich am Anfang der Saison in den Spielergebnissen zeigte. Der Start in die Saison gelang leider gar nicht, man star- tete mit zwei Niederlagen. Die ersten beiden Punkte gab es dann im Auswärtsspiel bei BüDro zu bejubeln. Danach gab es trotz guter Leistung bis zum Ende der Hinrunde nur noch 2 Pluspunkte zu ergattern, womit man die Halb- serie mit 4:14 Punkten im Tabellenkeller beendete.

Die Rückrunde jedoch lief um einiges besser, bedingt zum Teil auch durch die Mehrzahl an Heimspielen. Die Heimstärke wurde zum großen Trumpf im Abstiegs- kampf! Bis auf das Spiel gegen Dollern, wo man Sekunden vor Schluss den Ausgleich hinnehmen musste, gewann man alle seine Spiele an der Hermannstraße. Zittern war dennoch bis zum letzten Spieltag angesagt, doch die anderen Mannschaften spielten mit und schlussendlich war der Klassenerhalt unter Dach und Fach.

Im Pokal wurde die eigentliche Erfolgsgeschichte der Saison geschrieben. Man qualifizierte sich durch div. Auswärtssiege bei zum Teil höherklassigen Teams für das Finale im Mai gegen den Gastgeber TUS Zeven. Dort unterlag man zwar dem Favoriten, aber konnte mit erho- benem Haupt die Saison beenden. Gerade der Pokal hat gezeigt, über welches Talent die Mannschaft eigentlich verfügt. Man konnte sehr gut mit Mannschaften mithal- ten, die sonst im Spielbetrieb eine Liga höher spielen.

Das sollte allen Mut machen für die anstehende Saison! Für die Saison 2019/20 bleibt die Mannschaft weitest- gehend zusammen, dazu kommen noch ein paar Spie- ler aus der MJA hoch. Die jungen Spieler haben letzte Saison bereits div. Male ausgeholfen und sich die erste Wettkampfhärte im Seniorenbereich angeeignet. Mit Alexander Preiß wurde auch ein neuer Trainer gefunden, der in den letzten Jahren die MJA mitbetreut hat.

Die Bedingungen sind also gut und die Hoffnung ist da, dass man diese Saison die Mannschaft eher im oberen Drittel der Tabelle finden wird und man nicht wieder bis zur letzten Sekunde um den Klassenverbleib zittern muss. Bitte mehr Höhen und deutlich weniger Tiefen!

Team Trainingszeiten Trainer Halle
2. Herren Di. 20:30 – 22:00 Alexander Preiß VfL-Halle
      Gemeindehalle

 

Die Kommentare sind geschlossen.