Sprinter und Springer in Form!

Am sonnigen Wochenende fanden in Hamburg auf der Jahnkampfbahn die Hamburger und Schleswig-Holsteinischen Landesmeisterschaften der Männer, Frauen und der Altersklasse U 18 statt. Am Start waren auch Sprinter der Trainingsgemeinschaft VfL Horneburg/BSV Buxtehude. Der Buxtehuder Niklas Wenzel überzeugte erneut über 110m-Hürden und gewann seinen Vorlauf in neuer Bestzeit mit 15,78s. Niklas trainiert seit zwei Jahren bei Hürden-Spezialist Dennis Seifried. Auch bei Vereins-Kollegin Jana Helling (U 20) macht sich das intensive Training bemerkbar. Sie startete bei den Frauen und lief mit 13,18s Jahresbestleistung über 100m. Ihr Ziel: noch in diesem Jahr wieder die 13-Sekundengrenze zu knacken. Einen sensationellen Lauf legte Christina Adolphi  vom VfL Horneburg  über 100m hin. Nur um 2/100stel Sekunden verfehlte sie ihren eigenen Kreisrekord über 100m. Mit 13,25s wurde sie in ihrem Lauf Fünfte. Damit unterstrich sie, dass sie nächstes Wochenende zu den Top-Favoritinnen in der Altersklasse W 30 bei den Norddeutschen Meisterschaften in Celle gehört.

In Harsefeld sprang im Hochsprung Jakob Schröder (2004) mit 1,45m zum Sieg und zur neuen persönlichen Bestleistung!

Wettkämpfer Pfingsten erfolgreich

Mit sehr guten Ergebnissen kamen die Leichtathletinnen und Leichtathleten von den Wettkämpfen am Pfingst-Wochenende zurück. Beim traditionellen Sportfest in Zeven mit 677 Teilnehmern aus 148 Vereinen sprangen auch Bestleistungen heraus. Vom VfL Horneburg ging Sprinterin Christina Adolphi bei den Frauen an den Start. Mit 27,29s im 200m-Lauf kam sie in einem starken Feld zwar nicht an ihre Leistungsgrenze, wurde aber im B-Finale Zweite. Ihr Trainingspartner Niklas Wenzel (Buxtehuder SV, U 18)) wuchs im 110m-Hürden-Lauf über sich hinaus. Mit ausgezeichneten 15,82 s stellte er bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr eine neue persönliche Bestleistung auf. Seine Vereins-Kollegin Jana Helling -ebenfalls von der Trainingsgemeinschaft- reiste nach Bad Oeynhausen und startete dort in der Altersklasse U 20 über 100m. Nach 13,49 s überquerte sie die Ziellinie. Trainer Dennis Seifried: „Da ist noch mehr drin…!

Junge Talente starten in Harsefeld

Beim Maisportfest in Harsefeld waren unsere Jüngsten mit 17 Leichtathletinnen und Leichtathleten der Altersklassen U8 und U10 am Start. Dabei gab es viele Medaillen und erste Plätze. Herausragender Athlet in der Altersklasse M 7 war Neuling  Jayden Schulz. Jayden nahm erstmals an einem Dreikampf teil. Nachdem er bereits beim Sprintertag mit einer guten Leistung aufgefallen war, wurde er zum Probetraining und zum Debüt in Harsefeld eingeladen. Er gewann dabei die Einzeldisziplinen 50m-Sprint und Weitsprung. Im Ballwurf musste er sich lediglich seinem Vereinskollegen Soheyl Safari geschlagen geben. Soheyl gewann zusätzlich klar den 800m-Lauf in 3:26 min. Der Jüngste im Feld war Liam Knöri (M5). Er wurde Zweiter, sein Bruder Kyle (M6) Dritter. In der Altersklasse M8 wurde Jarle Anders Zweiter, dabei lief er über 50m gute 9,59s. Bester Werfer in der Altersklasse M9 wurde Noel Henning mit 23m. Aber auch die Mädchen sammelten ordentlich Punkte. Beste Mehrkämpferin in der Altersklasse W 6 wurde Carolin Bader mit 434 Punkten. Die größte Gruppe konnte wir in der Altersklasse w7 melden. Knapp geschlagen, landete Lina Voss auf den zweiten Platz. Marit Martens wurde Dritte, Kiana Gäde Sechste und Isabell Caneda Siebte. Alle Ergebnisse gibt es auf der KLV Stade-Seite.

                                                                     

Zwei Bezirksmeistertitel für den VfL

Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften konnte Lennart Rühle (M12) den Titel im Weitsprung (4,23m) und 75m-Sprint (10,98 s) gegen eine starke Konkurrenz aus dem Bezirk Lüneburg erringen. In der 4 x 75m-Staffel konnte er mit Jakob Schröder, Marten Rühle und Julian Last Vize-Meister werden. Jakob (M 13) landete im Weitsprung mit 3,90m eine neue Bestleistung. Ebenfalls persönliche Bestleistung lief Aaron Jenke (M 14) im 100m-Sprint mit 14,60 s. Gleich vier neue Bestleistungen erzielte Jarno Naujack (M 15). Im 100m-Lauf erreichte er das Finale und verbesserte seine persönliche Bestleistung auf 13,09s. Im Weitsprung steigerte er sich auf 4,91 und im Kugelstoßen auf 9,39m (Bronze-Medaille). Auch im Speer kam mit 30,89 eine beachtliche Leistung heraus.

Jürgen Schulz bester Werfer in Niedersachsen

Jürgen Schulz (VfL Horneburg) wurde mit 3061 Punkten Landesmeister im Werfer-Fünfkampf der Altersklasse M 55. Die Meisterschaften fanden in Salzgitter statt. Er hat knapp mit 72 Punkten Vorsprung gewonnen. Damit konnte er den Deutschen Meister Joachim Pohl aus Hannover schlagen, der sich zunächst unangefochten auf der Siegerstrasse befand, bevor er im Gewichtwurf ohne gültigen Versuch blieb. Jürgen witterte seine Chance und legte in allen Disziplinen eine konstante Leistung hin (Hammerwurf: 36,39 m; Kugelstoßen: 10,40 m; Diskuswurf: 34,61 m; Speerwurf: 32,82 m; Gewichtwurf: 11,38m).

Tabea Gerkens und Oskar Jahnke sind neue Schulmeister

Die Leichtathleten des VfL Horneburg konnten beim 7. Sprintertag mehr als 100 Aktive, darunter 33 Grundschüler der GS Horneburg, auf dem Sportplatz Blumenthal, begrüßen. Neue Schulmeisterin im 50m-Sprint wurde Favoritin Tabea Gerkens (W8) in 9,96 s. Die Schulmeister-Krone setzte sich Oskar Jahnke (M9) auf. Seine Zeit: 9,52 s. Eine sehr gute Leistung erbrachte der 7-jährige Jayden Schulz. Mit 9,62 s wurde er in seiner Altersklasse Erster und wurde zum Probetraining eingeladen. Über 75m lief Jakob Schröder (M13) mit 11,15 s Bestzeit. Dem 800m-Lauf der Altersklasse w 10 gewann die Horneburgerin Johanna Last in 3:19,07 min.
Schwer hatten es die 100m-Sprinter, die bereits um 9.30 Uhr an den Start gingen und mit der kühlen Witterung zu kämpfen atten. Dennoch überzeugte Leonard Klingschat  mit 12,15s. Mit Spannung wurde der 400m-Hürdenlauf erwartet. Der zur deutschen Spitzenklasse gehörende Felix-Tombe Martens (HNT Hamburg) trat gegen Vereinskameradin Antonia Bott und Lukas Tomforde (VfL Horneburg) an. Mit 55,09 s blieb Martens zwar unter seinen Möglichkeiten, war aber mit dieser Leistung zu Saisonbeginn zufrieden.

Premiere gelungen!

Erstmalig führte der VfL Horneburg die Bezirksmeisterschaften im Werfer-Fünfkampf durch. 23 Werfer aus dem Bezirk Lüneburg maßen sich auf der neuen Anlage des Sportplatzes Blumenthal

Im Hammerwurf, Gewichtwurf, Speerwurf, Diskuswurf und Kugelstoßen werden Bestleistungen und neue Kreisrekorde gleich zu Saisonbeginn aufgestellt.

Wieder einmal war auf Jürgen Schulz (VfL Horneburg) Verlass. Er stellte einen neuen Kreisrekord im Werfer-Fünfkampf in der Altersklasse 55 auf. Auch Cord Meyer konnte einen neuen Rekord in der Altersklasse M 50 aufstellen.

Nadine Heinsohn (VfL Horneburg) wurde in der Altersklasse W 40 Vizemeisterin mit 1583 Punkten. In der Altersklasse M 80 warf Gerhard Knapp den Diskus auf 18,67 m.

Der Wettkampf und der Zustand der Anlagen wurden von einem Abgesandten des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbands aus Hannover begutachtet. „Dieser war positiv beeindruckt, sodass die Landesmeisterschaften 2018 eventuell in Horneburg ausgetragen werden“, so Leichtathletik-Spartenleiter Cord Meyer.

 

Starke VfL-Hammerwerfer

Bezirksmeistertitel in Loxstedt vergeben: Titel für Horneburger Leichtathleten. Bei den Bezirksmeisterschaften im Hammerwurf in Loxstedt war Jürgen Schulz (M55), der wieder die „magische“ 40m-Grenze überwerfen konnte, der überragenden Teilnehmer. Cord Meyer (M50) kam trotz Trainingsrückstand mit 25,67m fast an seine Bestleistung heran. Beide wurden Bezirksmeister. Ebenfalls Titelträger wurden die Horneburger Nachwuchswerfer Jarno Naujack (M 15) und Jakob Schröder (M13), die sich beide mit 25,72m bzw. 24,04 m um fünf Meter verbessern konnten. In der Frauen-Klasse kam Fenja Naujack mit 24,34 m auf Rang drei. Gleich dahinter: Viktoria Meyer mit 22,56m.

Hammerwurf im Blumenthal

Am 18.3. lud der VfL die Hammerwerfer zum Wettkampf auf der neuen Wurfanlage ein, um sich auf die kommenden Bezirksmeisterschaften vorzubereiten. Dabei erzielte Lokalmatador Jürgen Schulz mit 37,06 m die Tagesbestleistung. Auch wenn er mit seiner Technik noch nicht zufrieden war, ist das eine gute Weite zum Saisonbeginn. Bei den Frauen trat Viktoria Meyer an. Mit dem 4 kg- Hammer warf sie 24,49 m. Wenn sie die zweite Drehung noch einbauen kann, sind 30 m sicher drin.